BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1954 -- 12. Juli 1954
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1954
Juli 1954

Montag, 12. Juli 1954


1. Mose 49,28-33; Offenbarung 14,13

Als Patriarch und Priester seiner Familie hatte Jakob geredet. Die Charaktere seiner Söhne, wie sie sich ihm in seinem langen Leben tief eingeprägt hatten, waren – von prophetischem Geist erleuchtet – lebendig vor seiner Seele gestanden. Auch die Geschichte ihrer Nachkommen war ihm in seinen Söhnen lebendig geworden. Welch gewählte Worte hat er da auf seinem Sterbebett noch gesprochen. Es war, als ob das Licht seines Geistes hier noch einmal besonders aufgeleuchtet hätte. Doch nun wich die überirdische Kraft von ihm, und müde sank er auf sein Lager zurück. Aber noch einmal tat er seinen Söhnen seinen Willen kund. Er sprach: „Bin ich versammelt zu meinem Volke, so begrabt mich bei meinen Vätern in der Höhle Machpela ...“ Schon früher hatte er Joseph verpflichtet, ihm diesen Wunsch zu erfüllen [1. Mose 47,29-31], doch jetzt, in der letzten Stunde seines Erdenlebens, sprach er ihn erneut vor all seinen Söhnen aus. Er wollte im Land der Verheißung begraben sein, um dort mit den Vorvätern den Tag der herrlichen Auferstehung zu erwarten! Ob wohl auch wir so an die nahe Ewigkeit denken und es auch unsere Kinder merken lassen, wie völlig wir mit Gottes Voraussagen rechnen? Wer in Jesus Heil und Frieden gefunden hat, der weiß, daß das Sterben nur ein Entschlafen ist – daß Christus wiederkommt, uns auferweckt und in die ewige Heimat bringt. [Jes. 57,2; 2. Kor. 5,6-10; 1. Thess. 4,13-16.] Ja, Christi Wiederkunft wird das nächste große Ereignis sein, dem wir entgegengehen. Ob es heute ist oder morgen, wir wissen es nicht; aber auf jeden Fall wollen wir bereit sein, unserem König Jesus zu begegnen!

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 03.08.2018 17:03 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)