BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1950 -- 17. April
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1950
April 1950

Montag, 17. April 1950


1. Mose 11,27-32; Apostelgeschichte 7,2-4

Tarah hatte drei Söhne: Abram, Nahor und Haran. Abrams Gattin war Sarai. Nahors Frau hieß Milka. Haran starb frühe und hinterließ einen Sohn namens Lot. Nach Harans Tod verließ der alte Tarah mit seinen Söhnen die Gegend von Ur und zog westwärts, bis er an einen Ort kam, den er zum Andenken an seinen Sohn Haran nannte. Haran liegt an einem linken Nebefluß des Euphrat, im westlichen Mesopotamien. Dort starb Tarah im Alter von 205 Jahren. – Und nun begann die eigentliche Lebensgeschichte Abrahams, die für unser Glaubensleben so sehr bedeutsam ist! – Bereits in Ur in Chaldäa hatte der große Gott der Herrlichkeit Sich Abraham geoffenbart. Er sowie alle seine Angehörigen waren ja bis dahin Götzendiener gewesen. [Jos. 24,2.3.15.] Dort aber hatte bereits der lebendige Gott Sich ihm geoffenbart und ihm den Befehl gegeben: „Geh aus deinem Land, aus deiner Verwandtschaft und aus deines Vaters Hause in das Land, das Ich dir zeigen werde!“ Gottes Absicht war, Abraham zu Seinem besonderen Dienst zu erwählen und durch den Heiligen Geist ihn zu einem gebräuchlichen und gesegneten Werkzeug zu machen. Doch Abraham löste sich nicht völlig. Der alte Vater Tarah setzte seinen Willen durch und zog mit! Das bedeutete für Abrahams inneres und äußeres Leben eine Bindung und einen bedeutsamen Aufenthalt. Wenn wir uns von vornherein ganz erleuchten lassen durch den Geist Gottes und uns Gott gegenüber voll und ganz gehorsam erweisen würden – o wie viel schneller und gründlicher könnte Gott Sein Heiligungs- und Erziehungswerk an uns durchführen, und auf welcher Höhe würde sich unser Glaubens- und Heiligungsleben entfalten! [Lies Hebr. 12,11-15; 1. Thess. 5,22.23.]

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 03.01.2014 13:44 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)