BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1948 -- 26. November
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1948
November 1948

Freitag, 26. / Samstag, 27. November 1948


1. Mose 1,31; Jeremia 32,17; Psalm 19,1.2

Der sechste Schöpfungstag wird als der letzte durch die Worte: „Es ward Abend und es ward Morgen, der sechste Tag!“ vor allen vorangegangenen ausgezeichnet. Mit der Schöpfung des Menschen und seiner Bestimmung zum Herrscher auf Erden ist die Erschaffung aller irdischen Geschöpfe zum Abschluß gekommen. Alles war in seiner Art vollkommen. Jedes Geschöpf konnte die ihm vom Schöpfer bestimmte Lebensentfaltung, sein Lebensziel erreichen und den Zweck seines Daseins erfüllen. Ja, alles Geschaffene hatte nun in dem Menschen, der Krone der Schöpfung, seine Vollendung erreicht. (Lies Pred. 3,11.) Wir stimmen ein in den Lobpreis: „Du bist würdig, o unser Herr und unser Gott, zu nehmen die Herrlichkeit und die Ehre und die Macht; denn Du hast alle Dinge erschaffen und durch Deinen Willen entstanden sie und sind sie erschaffen worden!“ ([Off. 4,11]; Lies 2.Mose 20,11; 31.17; Jes. 40,26.28; Jer. 10,11.12.) Schon nach jeder Einzelschöpfung hatte Gott Sein Werk betrachtet und bestätigt, daß es gut sei. [Lies 1. Mose 1,4.10.12.18.21.25.] Beim siebenten Mal, als Gott das gesamte Werk überschaute, heißt es: „Und siehe, es war sehr gut!“ [1. Mose 1,31.] Gott ist gut; alles, was Er geschaffen hat und tut ist gut! Gott ist ja nicht der Schöpfer oder Urheber des Bösen; nein, das Böse ist die Folge und Frucht der Sünde und des Ungehorsams des Menschen. Folgen der menschlichen Sünde sind auch die Dornen und Disteln, das Giftige in manchen Pflanzen und Früchten, das Unkraut wie auch die schädlichen Eigenschaften mancher Tiere, z.B. das Gift der Schlange! – Wir haben nun in dem Sechstagewerk Gottes die wunderbare Wiederherstellung des Himmels und der Erde betrachtet. Die Schrift sagt: „Also wurden vollendet der Himmel und die Erde mit allem, was in ihnen ist!“ [Lies 1. Mose 2,1; Joh. 1,1-3; Kol. 1,16.17; vgl. Röm. 11,36.] Hast du, lieber Leser, den Bericht von dem gewaltigen und vielseitigen Schöpfungswerk Gottes mit Verständnis und mit deiner ganzen Aufmerksamkeit verfolgt? Ist dir dabei eine Ahnung von Gottes Größe und Allmacht, von Seiner Erhabenheit aufgegangen? Wisse: Dieser Gott wohnt in der Höhe und im Heiligtum und bei denen die in tiefer Ehrfurcht und Dankbarkeit Ihm huldigen!

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 30.07.2013 11:57 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)