BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher AT -- 1. Mose – 015 (Die Erde war wüst und leer)
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DAS ERSTE BUCH MOSE (Genesis)
A. Die SCHÖPFUNG (1. Mose 1,1 - 2,4a)

3. Die Erde war wüst und leer (1. Mose 1,2)


1. MOSE 1,2

2 Und die Erde war wüst und leer, und es war finster auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte auf dem Wasser.

PSALM 104,30

30 Du lässest aus deinen Odem, so werden sie geschaffen, und du erneuest die Gestalt der Erde.

Das Chaos lag also in den Gewässern, und über den Gewässern schwebte der Geist Gottes!“ Die vorhandenen und zu belebenden Trümmer waren da, doch umfangen von wilden Fluten und dunkelster Finsternis. Das Licht, diese lebendigmachende Kraft, fehlte noch ganz! Doch es sollte nicht so bleiben: der Geist Gottes war da: „Er schwebte über den Wassern!“ Er begann das werk der Neuschaffung und verbürgte auch die Vollendung des Schöpfungswerkes! (Vgl. Phil. 1,6; Psalm 138,8.)

Philipper 1,6 -- 6 und bin desselben in guter Zuversicht, daß, der in euch angefangen hat das gute Werk, der wird's auch vollführen bis an den Tag Jesu Christi./ Psalm 138,8 -- 8 Der HERR wird's für mich vollführen. HERR, deine Güte ist ewig. Das Werk deiner Hände wollest du nicht lassen.

Aus der chaotischen Erdmasse sollte eine neue Welt werden, in welcher der große Gott der Liebe dann wirken konnte! Die Schrift sagt: „Durch es Herrn Wort sind die Himmel gemacht und all ihr Heer durch den Hauch Seines Mundes!“ [Psalm 33,6.]

Psalm 33,6 -- 6 Der Himmel ist durch das Wort des HERRN gemacht und all sein Heer durch den Geist seines Mundes.

Der Heilige Geist also ist die göttliche Kraft, durch welche das neue Leben der Erde entstand. Wie denken an das Schweben und Brüten des Adlers über seine Jungen in 5. Mose 2,11!

5. Mose 2,11 -- 11 Man hielt sie auch für Riesen gleich wie die Enakiter; und die Moabiter heißen sie Emiter.

Der Kirchenvater Basilius sagt: „Es war der Geist der Liebe Gottes!“ [Joh. 3,3-8; 1. Kor. 6,11.]

Johannes 3,3-8 -- 3 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, daß jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen. 4 Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden wenn er alt ist? Kann er auch wiederum in seiner Mutter Leib gehen und geboren werden? 5 Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich ich sage dir: Es sei denn daß jemand geboren werde aus Wasser und Geist, so kann er nicht in das Reich Gottes kommen. 6 Was vom Fleisch geboren wird, das ist Fleisch; und was vom Geist geboren wird, das ist Geist. 7 Laß dich's nicht wundern, daß ich dir gesagt habe: Ihr müsset von neuem geboren werden. 8 Der Wind bläst, wo er will, und du hörst sein Sausen wohl; aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er fährt. Also ist ein jeglicher, der aus dem Geist geboren ist./ 1. Korinther 6,11 -- 11 Und solche sind euer etliche gewesen; aber ihr seid abgewaschen, ihr seid geheiligt, ihr seid gerecht geworden durch den Namen des HERRN Jesu und durch den Geist unsers Gottes.

Sehr bedeutsam ist es, gleich hier in den Anfangsversen der Bibel deutlich die heilige Dreieinigkeit zu erkennen; in Vers 1: „Gott!“, in Vers 3: „Gottes Sprechen!“, d. h. Jesus Christus, das Wort Gottes!, in Vers 2: den Heiligen Geist! Gottes Geist schwebte also über den Trümmern, um ihnen in Seiner göttlichen Lebensfülle die Lebenskraft mitzuteilen, die sich hernach in praktischer Ordnung die Mannigfaltigkeit, Gestalt und Schönheit entfalten sollte. Wo der Geist Gottes noch schwebt über einem „Tohuwabohu“, da ist Hoffnung – Hoffnung auch für ein in Sünde verdorbenes Menschenleben. Die Gnade in Christus vermag es neu zu schaffen!

Ein neues Leben voll sel’ger Freud,
Will Jesus geben, auch dir noch heut!
Mit offnen Armen steht Er jetzt hier,
Sagt voll Erbarmen: „Komm her zu Mir!“

(Lies 2. Kor. 4,3-6; Jes. 60,1-6.)

2. Korinther 4,3-6 -- 3 Und wir geben niemand irgend ein Ärgernis, auf daß unser Amt nicht verlästert werde; 4 sondern in allen Dingen beweisen wir uns als die Diener Gottes: in großer Geduld, in Trübsalen, in Nöten, in Ängsten, 5 in Schlägen, in Gefängnissen, in Aufruhren, in Arbeit, in Wachen, in Fasten, 6 in Keuschheit, in Erkenntnis, in Langmut, in Freundlichkeit, in dem heiligen Geist, in ungefärbter Liebe, / Jesaja 60,1-6 -- 1 Mache dich auf, werde licht! denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des HERRN geht auf über dir. 2 Denn siehe, Finsternis bedeckt das Erdreich und Dunkel die Völker; aber über dir geht auf der HERR, und seine Herrlichkeit erscheint über dir. 3 Und die Heiden werden in deinem Lichte wandeln und die Könige im Glanz, der über dir aufgeht. 4 Hebe deine Augen auf und siehe umher: diese alle versammelt kommen zu dir. Deine Söhne werden von ferne kommen und deine Töchter auf dem Arme hergetragen werden. 5 Dann wirst du deine Lust sehen und ausbrechen, und dein Herz wird sich wundern und ausbreiten, wenn sich die Menge am Meer zu dir bekehrt und die Macht der Heiden zu dir kommt. 6 Denn die Menge der Kamele wird dich bedecken, die jungen Kamele aus Midian und Epha. Sie werden aus Saba alle kommen, Gold und Weihrauch bringen und des HERRN Lob verkündigen.

(Montag, 24.5.1948)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 08.08.2013 11:13 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)