BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1949 -- 16. August
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL – Erweitert

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1949
August 1949

Dienstag, 16. August 1949


1. Mose 4,5-7; Röm. 6,11-13; 1. Timotheus 3,8-10

Wir erleben nun, wie Kain zum Mörder wurde. Zuerst zeigte sich der Neid seines Herzens in seinem Blick, dann in seinen Worten und schließlich geschah die furchtbare Tat. Sein Blick senkte sich scheu, so daß er seinem Bruder nicht mehr frei ins Angesicht sehen konnte. Da sprach der Herr zu ihm: „Kain, warum ergrimmst du, und warum senkt sich dein Blick?“ Ist’s nicht also: Wenn du recht handelst, kannst du frei aufschauen. Tust du jedoch unrecht – die Sünde lagert vor deiner Tür und sie hat’s auf dich abgesehen. Du aber herrsche über sie!“ – Wer ein gutes Gewissen vor Gott hat, der blickt frei auf und kann dem Nächsten offen und gerade ins Auge blicken. (Lies 1. Tim. 1,18.19; Apg. 22,23-30; 24,16.) Wer dagegen etwas Scheues, Unstetes in Blick und Wesen hat, mit dem steht es nicht richtig. Die Sünde lauert wie ein Raubtier vor seiner Herzenstür, sie will sich auf ihn stürzen und ihn verderben. Doch immer noch steht es in der Macht des Menschen, die Tür gegen diese teuflische Macht zu verschließen und sie nicht hereinzulassen. Nein, es gilt ihr zu widerstehen! – Kain jedoch machte es nicht so. Er schlug Gottes Warnung in den Wind und öffnete selbst der Sünde, ja, dem Teufel, die Tür. Statt sieghaft über ihn zu herrschen, räumte er Satan die Herrschaft über ihn ein. Haß, Tücke und Mordgedanken erfüllten ihn, wie einst Judas, als der Stan in ihn fuhr und er hinging, um den Heiland Seinen Widersachern zu verraten. (Lies Joh. 13,21-30!) – Nicht umsonst ruft uns der Apostel Johannes zu: „Dies ist die Botschaft, die ihr von Anfang an gehört habt, daß wir einander lieben sollen – nicht wie Kain, der aus dem Bösen war und seinen Bruder ermordete. Und weshalb ermordete er ihn? Weil sein eigenes Tun böse war, dasjenige seines Bruders dagegen gerecht!“ (1. Joh. 3,11-15.)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 19.08.2013 09:59 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.3.3)