BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1920 -- 2. September 1920
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1920
September 1920

Donnerstag, den 2. September 1920


4. Mose 6,3.4

Der Wein hat etwas Berauschendes und trübt dem Menschen den klaren Blick, das nüchterne Urteil. Deshalb enthalten sich Sportleute, Ringkämpfer, geistige Arbeiter und viele andere hochstrebende Menschen jeglichen Weingenusses! - So trübt uns Gläubigen alles Weltliche und Irdische, wenn es unser Herz hinnimmt, unsere Gedankenwelt fesselt, den klaren Blick, das geistliche Unterscheidungsvermögen und die nahe Verbindung mit Gott! - Deshalb wird uns zugerufen: „Gehet aus aus ihrer (der Weltkinder) Mitte und sondert euch ab, spricht der Herr, und Ich werde euch aufnehmen! Und Ich werde euch zum Vater sein, und ihr werdet Mir zu Söhnen und Töchtern sein (d. h. öffentlich als solche dastehen und erkannt werden), spricht der Herr, der Allmächtige.“ Und der Apostel fügt hinzu: „Da wir nun solche Verheißungen haben, Geliebte, so laßt uns uns selbst reinigen von jeder Befleckung des Fleisches und des Geistes und die Heiligkeit vollenden in der Furcht Gottes!“ (2. Kor. 6,17 - 7,1) Das ist geistliche Weihe für Gott, wahres Nasiräertum - das ist jene Nüchternheit und Enthaltsamkeit, die die Bibel den Kindern Gottes immer wieder dringend empfiehlt, ja gebietet. (Lies 1. Petr. 1,13; 4,7.8; 5,8-11.)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 06.04.2019 19:05 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.3.3)