BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1954 -- 23. April 1954
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1954
April 1954

Freitag, 23. April 1954


1. Mose 48,15-22; Hebräer 11,21

Bei dem Segen, den Jakob für seine Enkel von Gott erfleht, gedenkt er in besonderer Weise daran, daß ihnen doch die Bundesgnade erhalten bleibe und an ihnen weiter entfaltet werde, die Gott schon den Vätern, Abraham und Isaak, hatte zuteil werden lassen. Ja; an diesen beiden Söhnen Josephs sollte die innere Segnung und das Leben der Patriarchen erkannt und anerkannt werden, und sie sollten einmal mit den zehn Söhnen Jakobs die Stammeshäupter bilden, aus denen das gesamte Volk Israel erwuchs. Auch ihre Nachkommenschaft sollte sich bedeutsam mehren inmitten des Landes Kanaan. [Lies Josua 17,17.18; 5. Mose 33,17.] Als Joseph nun wahrnahm, daß der Vater beim Segnen seine Hände kreuzte und seine Rechte auf Ephraim gelegt hatte, seine Linke aber auf Manasse, da meinte er, er müsse die Hände Jakobs tauschen. Doch der greise Patriarch wußte genau, was er tat und sagte: „Ich weiß es, mein Sohn, ich weiß es!“ Es war ja durch den Geist Gottes, daß Jakob so handelte, denn es kommt manchmal im Reich Gottes vor, daß der Jüngere dem Älteren vorangestellt wird in der Segnung. Ja, immer wieder finden wir in der Schrift, daß Gott an den Großen und Starken vorübergeht und die Kleinen und Schwachen erwählt für Seinen Dienst! [Lies z. B. Richter 6,11-16.] Denken wir nur an Kain und Abel, an Ismael und Isaak, an Esau und Jakob! Es kommt eben ganz und gar auf die inneren Wirkungen der Gnade Gottes an bei den einzelnen! Nur wer ein demütiges und gläubiges Herz vor Gott hat, den blickt Er gnädig an und kann aus ihm etwas machen zum Lob Seiner Herrlichkeit, sei er äußerlich wer oder was er wolle! (Lies Jak. 4,6; 1. Kor. 1,26-31.)

Die Tatsache, daß Ephraim über Manasse gestellt wurde und in den Vordergrund rückte, begann schon in der Zeit der Richter. Der Stamm Ephraim nahm damals so zu, daß er im Lauf der Zeit an die Spitze der 10 Stämme trat und schließlich ihr Haupt wurde. Später wurde sogar ganz Israel – also die 10 Stämme – häufig mit dem Namen Ephraim genannt. So war Jakobs Segen nicht nur ein über Ephraim ausgesprochener frommer Wunsch, sondern erwies sich von prophetischer Bedeutung und Kraft!

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 03.08.2018 16:50 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)