BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1954 -- 17. April 1954
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1954
April 1954

Samstag, 17. April 1954


Johannes 12,23-33; 2. Korinther 5,21

Auf die Frage: Warum mußte Christus am Kreuz sterben? gibt die Schrift uns eine große, heilige Antwort: Er, der ewige Sohn Gottes, ist Mensch geworden aus Liebe zu uns und auf diese Erde gekommen, um hier für eine verlorene Sünderwelt Sich zu opfern und Sein Leben hinzugeben anstelle der Schuldigen, die die ewige Verdammnis verdient hätten. Ja, Er, das Weizenkorn, mußte in die Erde fallen und sterben, damit für alle Sündenbelasteten Heil und ewiges Leben von Gott geschenkt werde. Deshalb sprach Jesus, andeutend, welches Todes Er sterben sollte, einst zu Seinen Jüngern: „Wahrlich, wahrlich, Ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, so bleibt es allein, wenn es aber stirbt, so bringt es viel Frucht!“ (Lies Hebr. 2,9-18; Kol. 1,19-22.) Der Weg des Sohnes Gottes: Durch Sterben Frucht zu bringen, ist auch der Weg aller gesegneten Gläubigen. Kannst du oder kann ich in Seiner Nachfolge noch nach etwas anderem trachten, als fortan mit Freuden den WilIen Dessen zu tun, der um den teuren Preis Seines eigenen Lebens uns vom Tod und vom ewigen Verderben erlöst hat? Paulus schreibt: „Christus hat mich geliebt und Sich Selbst an meiner Stelle dahingegeben! – Darum will ich hinfort nicht mehr mir selbst leben, sondern einzig und allein Ihm, meinem Herrn!“ O, wir wollen es für die größte Ehre achten, wenn wir unser Leben ganz Ihm zur Verfügung stellen dürfen, auch wenn es durch Leiden und Sterben geht! [Lies Phil. 1,21; vgl. 2. Tim. 2,8-12.] Die Schrift ruft uns zu: „Wer sein Leben liebt, der wird es verlieren, wer dagegen sein Leben in dieser Welt haßt, der wird es zum ewigen Leben gewinnen!“

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 03.08.2018 16:48 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)