BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1954 -- 27. Januar 1954
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1954
Januar 1954

Mittwoch, 27. Januar 1954


1. Mose 46,8-27; 5. Mose 26,5.8.19

In unserem heutigen Abschnitt finden wir das Namensverzeichnis Jakobs und seiner Söhne, die nach Ägypten kamen. Joseph, Manasse und Ephraim sind miteingerechnet, außerdem werden auch einige Urenkel Jakobs genannt, welche höchstwahrscheinlich erst in Ägypten geboren wurden und daher gleichsam in den Lenden ihrer Väter mitzogen, so daß es insgesamt siebzig männliche Personen waren. In Apostelgeschichte 7,14 lesen wir allerdings von fünfundsiebzig Seelen. Dort werden noch die fünf Söhne von Manasse und Ephraim dazu gezählt, die aber keine Stammeshäupter waren. Die Zahl siebzig ist eine heilige Zahl, sieben mit zehn vervielfältigt. Zehn ist die Zahl der vollendeten menschlichen Entwicklung und sieben die Zahl der vollendeten Arbeit Gottes. Damit soll uns zum Bewußtsein gebracht werden, daß es eine heilige Familie war, die in Ägypten einzog und welche sich nun dort zu einem großen Volk entfalten sollte. Schon durch die Zahl ihrer Glieder hatte Gott ihr den Charakter der Heiligkeit aufgeprägt. [Vgl. 5. Mose 7,6.7.] Wenn Gott Sich ein Volk beruft und erlöst und zum Eigentum erwählt, so ist es klar, daß Er dasselbe mit Sich Selbst in Übereinstimmung haben will. Die Heiligkeit Gottes kann uns, Seinen Kindern, daher nicht erhaben genug vor Augen stehen, und wir sollten sie immer völliger erkennen, um ihr in unserem Wesen und Wandel immer mehr entsprechen zu können!

Manche Kinder Gottes haben noch sehr geringe Begriffe von der über alles erhabenen Heiligkeit Gottes. Möchten sie einmal so in Seine Gegenwart und in Sein alles durchdringendes Licht geführt werden, wie einst der Prophet Jesaja am Anfang seiner Laufbahn! [Lies Jes. 6,1-8.] Dann erst – wenn der Gläubige einen solchen Zusammenbruch seiner eigenen Gerechtigkeit vor der Heiligkeit Gottes erlebt hat und sich durch die Gnade seines Gottes Kraft zum Wandel in Heiligkeit und Neuheit des Lebens darreichen ließ, kann er in Wahrheit dem Herrn dienen und nützlich sein! (Lies Hebr. 12,14.15; 2. Thess. 3,13; 1. Thess. 4,1.2a.)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 06.10.2020 10:56 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)