BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1953 -- 13. Juli 1953
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1953
Juli 1953

Montag, 13. Juli 1953


1. Mose 39,7-12; Psalm 38,1-10 (Luther 38,1-11)

Joseph erkannte also die Sünde in ihrer ganzen Schrecklichkeit Gott und den Menschen gegenüber. Welch ein Vertrauensbruch wäre es seinem Herrn Potiphar gegenüber gewesen, wenn er auch nur im kleinsten auf die Wünsche der Versucherin eingegangen wäre. Potiphar hatte ihm ja alles anvertraut. Er hätte damit seines Herrn Lebensglück untergraben – er hätte aber auch sein eigenes Lebensglück völlig zertrümmert. „Sein Herz zu dem Weib eines andern verlocken zu lassen, das ist eine Schandtat – eine Missetat, die dem Gerichtsurteil Gottes anheimfällt“, sagt Hiob. Und Salomo spricht: „Sollte jemand Feuer in seinen Busen nehmen können, ohne daß seine Kleider verbrennen? Oder kann jemand über glühende Kohlen gehen, ohne daß seine Füße versengt werden? So ist der, welcher zu der Frau seines Nächsten eingeht. Keiner, der sie berührt, wird für schuldlos gehalten werden.“ [Lies Spr. 6,27–29.32.33; Pred. 7,26; Hos. 4,11.12.] Ist es nicht furchtbar, daß in gläubigen Kreisen die Herzen und die Hände vielfach nicht rein sind von der Sünde des Ehebruchs und der Unreinheit? Weiß man bei uns überhaupt noch, daß das Gesetz Gottes Hurerei und Ehebruch mit Todesstrafe belegt? [Vgl. 3. Mose 20,10.11.20.21.] Es gehört zu den Zeichen der letzten Tage, daß in der Namenchristenheit auf dem Gebiet fleischlicher Sünde die Gewissen der Menschen vielfach „wie mit einem Brenneisen gehärtet“ sind, so daß schon in den Herzen der Kinder Schamhaftigkeit und Zucht erstickt werden. Der Prophet Jeremia ruft aus: „O, daß mein Haupt Wasser wäre und meine Augen eine Tränenquelle, so wollte ich Tag und Nacht beweinen die durch Sünde Erschlagenen meines Volkes!“ In diese Worte stimmen Gott nahestehende Herzen tief ein, wenn sie an unsere Jugend und ihre Sündengebundenheit auf fleischlichem Gebiet denken. Lieber Bruder, liebe Schwester, kennst und hast du die wahre Herzensreinheit vor Gott? (Lies Dan. 12,10; Mal. 3,2.3; Offb. 21,7.8; 22,14.15.)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 12.03.2020 18:01 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)