BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1953 -- 30. Januar 1953
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1953
Januar 1953

Freitag, 30. Januar 1953


1. Mose 35,21.22; 1. Korinther 5,1-5

Zu dem tiefen Leid, das Jakob durch den Tod der Rahel traf, kam bald noch ein neuer großer Kummer für ihn dazu. Es war die Fleischessünde, die sein erstgeborener Sohn Ruben mit Jakobs Nebenfrau Bilha beging. Wir sind ganz überzeugt: Wenn Jakob von vornherein nur eine Einehe geführt hätte – mit Lea oder mit Rahel – und wenn er nicht gar auch noch die zwei Nebenfrauen gehabt hätte, Bilha und Silpa, [1. Mose 30,1–13], dann hätte Gott ganz gewiß die schwere Verführung der Dina [1. Mose 34] und den schweren Sündenfall seines ältesten Sohnes Ruben verhütet. Es wehte eben keine reine Luft in der Familie Jakobs! Und wenn heute in einer Familie Vater und Mutter nicht rein und gottesfürchtig wandeln, besonders auf sittlichem Gebiet, dann sucht Gott dies dadurch heim, daß auch die Kinder nicht vor schwerem Sündenfall geschützt sind! – Gott ist sehr heilig, und Er läßt Seiner nicht spotten – besonders nicht durch die Gesinnung und das Verhalten Seiner Gläubigen! (Lies Gal. 6,7.8; 1. Kor. 6,9–11; 15,33.) Wie tief sollte doch das Herz und Gewissen aller Kinder Gottes dauernd erfaßt werden durch das, was das Wort Gottes uns täglich weiter kundtut und so eindringlich sagt. Wir lesen: „Er, der Herr, dein Gott, ist ein eifernder Gott, der die Verschuldung der Väter heimsucht an den Kindern, an den Enkeln und Urenkeln. Tausenden bewahrt Er seine Gnade und vergibt Unrecht, Übertretung und Sünde. Doch den Schuldigen, der sich nicht beugt und neuschaffen läßt, den läßt Er keineswegs ungestraft.“ Wir nehmen uns heute das Wort tief zu Herzen: „Wenn ihr Den als Vater anruft, der unparteiisch einem jeden nach seinem Tun das Urteil spricht, dann bewegt euch in heiliger Scheu vor Ihm, solange ihr noch hier auf Erden in der Fremde seid!“ [1. Petr. 1,17; Offb. 22,11; lies 1. Thess. 4,1–8.]

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 02.12.2019 20:40 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)