BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1950 -- 7. Oktober
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1950
Oktober 1950

Samstag, 7. Oktober 1950


1. Mose 15,6

So ist nun statt des Fluches Abrahams verheißener Segen in Christus Jesus zu allen Völkern gekommen, und wir haben die große Verheißung, den Heiligen Geist, empfangen, indem wir uns Jesus Christus anvertrauten.“ [Gal. 3,14; Lies 2. Kor. 1,21.22.] - Abraham ist einst sein Vertrauen als Gerechtigkeit von Gott angerechnet worden. Ebenso soll auch uns unser Vertrauen als Gerechtigkeit zugerechnet werden! Unser Herr Jesus Christus ist ja als unser Bürge ans Kreuz gegangen. Er hat unsere Sünden auf Seinem Leibe auf das Holz getragen, damit wir den Sünden abgestorben, nunmehr der Gerechtigkeit leben möchten! Ja, unser Herr und Heiland ist unserer Sünden und Uebertretungen wegen in den Tod gegeben worden, aber Er ist auch zu unserer Rechtfertigung herrlich aus den Toten auferweckt worden! - Lieber Bruder, liebe Schwester, kennst du die wunderbare Bedeutung und die Kraft der Auferstehung deines herrlichen Erlösers Jesus Christus? (Lies KoI. 3,1-10.) Auf Golgatha geschah die einmalige, unendlich erhabene Heilstat Gottes für alle Menschen, die ihnen, wenn sie sie im Vertrauen annehmen, eine ewige Erlösung bringt! Der schuldbelastete, aber heilsverlangende Sünder erkennt diese große Begnadigung und Rettung. Mit einem kühnen Akt des Glaubens eignet er sich das herrliche Heil an! Damit beginnt in seinem Herzen und Leben ein fortlaufendes göttliches Werk, das sich an und in ihm deutlich zu erkennen gibt. Wir werden auf solche Weise Schritt für Schritt umgewandelt durch des Heiligen Geistes Arbeit in das Bild und die Art unseres Erlösers! Wir haben ja nun den Geist Gottes empfangen, und Er wirkt fortlaufend in uns, wenn wir Sein Wirken nicht aufhalten durch Trägheit und Ungehorsam, sondern Ihm Raum schaffen durch energisches Vorwärtsschreiten! Ja, durch den Heiligen Geist regiert Christus über uns, wandelt uns um und zieht uns in Sein himmlisches Leben hinein, wenn wir wirklich wachend sind! [Lies 1. Kor. 6,19.20; 2. Tim. 1,7.8; vgl. Hes. 36,27.28.]

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 25.10.2013 16:31 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)