BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1935 -- 1. September
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert

Voriger TagNächster Tag

JAHRGANG 1935
September 1935

Sonntag, den 1. September 1935


2. Mose 37,6-9

Der sogenannte „Versöhnungsdeckel“, diese wundervolle, massiv, goldene Platte, welche die Bundeslade bedeckte, heißt auch: der Gnadenthron. Er stellt uns das göttliche, vollkommene Werk der Erlösung vor Augen, das unser hochgelobter Herr für uns, die schuldigen Sünder, in so großer Gnade dort auf Golgatha vollbracht hat. Dieses Erlösungswerk hat uns, die wahrhaft Erneuerten, passend gemacht für die Gegenwart Gottes! Wir sind zum Gnadenthron gekommen und haben völlige und ewige Begnadigung, ja, das Wohlgefallen Gottes gefunden in Christus Jesus und auf Grund Seines vollbrachten Werkes. Darum werden wir aufgefordert: „Bringt Danksagung dar dem Vater, der uns fähig und passend gemacht hat, so daß wir teilhaben am Erbe der Heiligen im Lichte! Er hat uns ja errettet aus der Gewalt der Finsternis und uns versetzt in das Königreich Seines Sohnes, den Er so sehr liebt, und in dem wir die Erlösung, die Vergebung unserer Sünden besitzen!“ [Lies Röm. 5,1. 2; 8,1-4; Hebr. 10,12-14. 19-25.] Der Hauptgegenstand im Heiligtum - sozusagen das Heiligtum im Heiligtum - war also die Bundeslade, eine viereckige Truhe, 21/2 Ellen lang, 11/2 Ellen breit und 11/2 Ellen hoch. Sie war fein gearbeitet aus dem dauerhaften, auch in der Wüste wachsenden Akazienholz, innen und außen mit echtem Goldblech überzogen. In die Lade gehörten die Gesetzestafeln, auf die Gott mit Seinem eigenen Finger die zehn Gebote geschrieben hatte. (Lies 2. Mos. 25,16; 31,18; 40,20. 21.) - Eine goldene Kranzleiste lief ringsherum, und an den Eckstücken waren goldene Ringe befestigt, durch welche zwei starke, lange, mit Gold überzogene Tragstangen liefen. Diese Tragstangen legten die Kehatiter (die vornehmste Levitenfamilie) auf ihre Schultern, wenn die Kinder Israel aufbrachen, um ihr Lager an einem anderen Ort aufzuschlagen. - Die Bundeslade begleitete das aus Ägypten erlöste Israel von Anfang bis zu Ende der Wüstenreise: „In all ihrer Bedrängnis war Er bedrängt, und der Engel Seines Angesichts hat sie gerettet. In Seiner Liebe und Seiner Erbarmung hat Er sie erlöst, und Er hob sie empor und trug sie alle Tage!“ - So spricht auch der Herr Jesus, unsere „Bundeslade“: „In der Welt habt ihr Bedrängnis; aber seid getrost, Ich habe die Welt überwunden!“ „Und siehe. Ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters!“ (Lies Hebr. 7,24.25.) - Bei jeder Station in der Wüste war es die Bundeslade, die den Aufbruch einleitete und dem Volke wiederum voranzog. Sie war es, deren Träger den neuen Rastort erkundeten! (Lies 4. Mos. 2,17; 10,33.) So ist Jesus unser großer Führer und Hirte, der uns bei unserer Wanderung zur himmlischen Herrlichkeit, vorangeht, alle Mühsale und Schwierigkeiten mit uns teilt und uns sicher zum Ziel bringt!

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 28.06.2018 12:23 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)