BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1935 -- 31. Januar
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1935
Januar 1935

Donnerstag, den 31. Januar 1935


2. Mose 29,43-46

Ich werde in der Mitte der Kinder Israel wohnen und will ihr Gott sein!“ -Mit dieser herrlichen Zusicherung gab Gott Seinem Volk die sicherste Bürgschaft für ihre Segnung, ihre Glückseligkeit, ihr Geborgensein, ihre Versorgung in jeder Hinsicht - für ihre Hindurchbringung bis in das Land der Verheißung! -Obwohl Israel noch ein pilgerndes Volk war, so fehlte doch nichts an ihrer Glückseligkeit. Der Herr Selbst war in ihrer Mitte; Seine Herrlichkeit erfüllte die Wohnung; Seine Gegenwart machte sich kund. Herrliche Offenbarungen wurden ihnen zuteil! [Lies Röm. 9,4.5!] - Kein Wunder, daß der Psalmist ausruft: ,,Glückselig das Volk, dessen Gott der Herr ist - das Volk, das Er Sich erwählt hat!“ [Ps. 33,12; lies 3. Mos. 26,3-13.] - Wenn wir in den Propheten Hesekiel hineinschauen, so nimmt er - häufiger noch als die übrigen Propheten - Bezug auf die fünf Bücher Mose und insbesondere auf unsere Stelle. - Wenn Gott im Tausendjährigen Reiche einen ewigen Bund mit Israel geschlossen hat, einen Bund des Friedens und der Segnung, dann fügt er hinzu: „Ich will die Kinder Israel einsetzen als Mein Volk und will sie vermehren. Und Ich werde Mein Heiligtum in ihre Mitte setzen ewiglich, und Meine Wohnung wird über ihnen sein. Und Ich werde ihr Gott, und sie werden Mein Volk sein. Und die übrigen Nationen werden wissen. daß Ich der Herr bin, der Israel heiligt! - wenn Mein Heiligtum in ihrer Mitte sein wird ewiglich.“ (Lies Hes. 37,15-28.) - Wir wollen jetzt nicht näher davon reden, daß Gott auch heute Seine Wohnung auf Erden hat, aber im Geiste! (lies Eph. 2,19-22) und daß jeder wahre Glaubende, der den Geist Gottes als Zeugnis seiner Annahme und Kindschaft bei Gott empfangen hat, ein Tempel des Heiligen Geistes ist. - Es wird uns zugerufen: „Wißt ihr nicht, daß ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt? Wenn jemand den Tempel Gottes verderbt, den wird Gott verderben! Denn der Tempel Gottes ist heilig, und der seid ihr!“ [1. Kor. 6,19.20.] - Wenn die Offenbarung uns hineinschauen läßt in den ewigen Zustand der Glückseligkeit, der erst nach dem Tausendjährigen Reiche zur vollen Entfaltung kommt, dann schreibt uns Johannes: „Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde, denn der erste Himmel und die erste Erde waren vergangen, und das Meer ist nicht mehr. Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, aus dem Himmel herniederkommen von Gott, so herrlich wie eine für ihren Bräutigam geschmückte Braut! Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe da, die Wohnstätte Gottes bei den Menschen! - Ja, Er wird bei ihnen wohnen, und sie werden Sein Volk sein, und Gott Selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott! Und alle Tränen wird Er von ihren Augen abwischen. Es wird keinen Tod mehr geben, kein Leid, keine Klage, keinen Schmerz mehr; denn das Erste ist vergangen! - Und Der, welcher auf dem Throne saß, sprach: Siehe, Ich mache alles neu! -Dann fuhr Er fort: Schreibe dieses nieder, denn diese Worte sind zuverlässig und wahrhaftig. Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende. Ich will dem Dürstenden aus dem Quell des Lebenswassers umsonst zu trinken geben! - Wer überwindet - wer siegt, der soll dies alles ererben, und Ich will sein Gott sein, und er soll Mein Sohn sein!“

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 30.06.2016 10:40 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)