BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1935 -- 15. Januar
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1935
Januar 1935

Dienstag, den 15. Januar 1935


2. Mose 29,5-7

Sehr bemerkenswert ist es, daß zunächst Aaron allein eingekleidet, gekrönt und gesalbt wurde, und daß seine Salbung den darzubringenden Opfern voranging. Unser Herr empfing den Heiligen Geist als persönliche Salbung und Versiegelung - wie wir wissen - schon hier auf Erden bei Beginn Seiner öffentlichen Laufbahn inmitten des Volkes Israel: „Ihn hat der Vater versiegelt!“ [Joh. 6,27b; vgl. Luk. 3,21.22; Apgesch. 10,38.] - Ja, Er empfing den Heiligen Geist auf Grund seiner persönlichen Vollkommenheit als Mensch; während wir, die Seinigen, erst durch Sein Blut mit Gott versöhnt und von unseren Sünden gereinigt sein mußten, ehe auch wir gesalbt und versiegelt werden konnten! - „Nachdem ihr gläubig geworden, seid ihr versiegelt worden mit dem von alters her verheißenen Heiligen Geiste, der ja das Unterpfand unseres Erbes ist. Er verbürgt euch das längst erworbene ewige Besitztum. Laut soll deshalb Gottes Herrlichkeit gerühmt werden!“ [Eph. 1,13b.14.] - Unser Herr Jesus bedurfte in keiner Weise solcher Reinigung und Versöhnung wie wir; Er war ja der Heilige. Fleckenlose, Vollkommene! - Hoherpriester aber wurde Er erst, nachdem Er zuvor am Kreuz als das Lamm, als Opfer gelitten hatte. Erst nachdem Er Sein Erlösungswerk vollbracht und in Seiner Auferstehung und Erhöhung siegreich vollendet worden ist, „ist Er allen, die Ihm gehorchen, der Urheber ewigen Heils geworden und wurde von Gott bei Seiner Rückkehr in den Himmel begrüßt als Hoherpriester nach der Ordnung Melchisedeks“! Das war es, was unser Herr in Seinem Gebet zum Vater - Joh. 17,1-5 - erflehte! - Die hohepriesterlichen Kleider, welche Aaron hier angetan wurden und welche wir in Kap. 28 ausführlich in ihrem geistlichen Sinn gedeutet haben, sind also Hinweis auf die Würden und Herrlichkeiten, mit denen Christus angetan wurde, als Er nach vollbrachtem Erlösungswerk in den Himmel einging. Da wurde „das heilige Diadem“ des Priestertums auf Sein Haupt gesetzt! (Lies Hebr. 5,9.) Und da erst empfing Er die hohepriesterliche Salbung, d.h. da wurde Ihm der Heilige Geist gegeben für uns „wie das köstliche Öl auf dem Haupt Aarons, das herabfließt auf den Saum seiner Kleider - wie der Tau des Hermon, der herabfällt auf die Berge Zions!“ [Ps. 133,2.3; vgl. Apgesch. 2,33.] In dieser Salbung Aarons allein - bevor das Blut der Opfer vergossen war, haben wir ein Vorbild von Christus als Dem, der, bevor Er Sich auf dem Kreuz opferte, allein stand. (Lies Joh. 12,23-26.) - Nur auf der Grundlage Seines Opfertodes und Seiner siegreichen Auferstehung konnte eine Vereinigung zwischen Ihm und Seinen Gläubigen stattfinden!

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 11.06.2016 08:28 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)