BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher AT -- 2. Mose -- 308 (Anweisungen zur Einsetzung Aarons und seiner Söhne zu Priestern)
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DAS ZWEITE BUCH MOSE (Exodus)
E. GESETZ 2: Der Plan des Heiligtums (2. Mose 25-31)

12. Anweisungen zur Einsetzung Aarons und seiner Söhne zu Priestern (2. Mose 29,1-37)

b) Bekleidung und Salbung Aarons und Bekleidung seiner Söhne und Füllung ihrer Hände (2. Mose 29,5-9)


2. Mose 29,5-7

5 und die Kleider nehmen und Aaron anziehen den engen Rock und den Purpurrock und den Leibrock und das Schild zu dem Leibrock, und sollst ihn gürten mit dem Gurt des Leibrocks 6 und den Hut auf sein Haupt setzen und die heilige Krone an den Hut. 7 Und sollst nehmen das Salböl und auf sein Haupt schütten und ihn salben.

Sehr bemerkenswert ist es, daß zunächst Aaron allein eingekleidet, gekrönt und gesalbt wurde, und daß seine Salbung den darzubringenden Opfern voranging. Unser Herr empfing den Heiligen Geist als persönliche Salbung und Versiegelung - wie wir wissen - schon hier auf Erden bei Beginn Seiner öffentlichen Laufbahn inmitten des Volkes Israel: „Ihn hat der Vater versiegelt!“ [Joh. 6,27b; vgl. Luk. 3,21.22; Apgesch. 10,38.]

Johannes 6,27 -- Wirket Speise, nicht, die vergänglich ist, sondern die da bleibt in das ewige Leben, welche euch des Menschen Sohn geben wird; denn den hat Gott der Vater versiegelt. / Lukas 3,21.22 -- 21 Und es begab sich, da sich alles Volk taufen ließ und Jesus auch getauft war und betete, daß sich der Himmel auftat 22 und der heilige Geist fuhr hernieder in leiblicher Gestalt auf ihn wie eine Taube und eine Stimme kam aus dem Himmel, die sprach: Du bist mein lieber Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe. / Apostelgeschichte 10,38 -- wie Gott diesen Jesus von Nazareth gesalbt hat mit dem heiligen Geist und Kraft; der umhergezogen ist und hat wohlgetan und gesund gemacht alle, die vom Teufel überwältigt waren; denn Gott war mit ihm.

Ja, Er empfing den Heiligen Geist auf Grund seiner persönlichen Vollkommenheit als Mensch; während wir, die Seinigen, erst durch Sein Blut mit Gott versöhnt und von unseren Sünden gereinigt sein mußten, ehe auch wir gesalbt und versiegelt werden konnten! - „Nachdem ihr gläubig geworden, seid ihr versiegelt worden mit dem von alters her verheißenen Heiligen Geiste, der ja das Unterpfand unseres Erbes ist. Er verbürgt euch das längst erworbene ewige Besitztum. Laut soll deshalb Gottes Herrlichkeit gerühmt werden!“ [Eph. 1,13b.14.]

Epheser 1,13.14 -- 13 durch welchen auch ihr gehört habt das Wort der Wahrheit, das Evangelium von eurer Seligkeit; durch welchen ihr auch, da ihr gläubig wurdet, versiegelt worden seid mit dem Heiligen Geist der Verheißung, 14 welcher ist das Pfand unsers Erbes zu unsrer Erlösung, daß wir sein Eigentum würden zu Lob seiner Herrlichkeit.

Unser Herr Jesus bedurfte in keiner Weise solcher Reinigung und Versöhnung wie wir; Er war ja der Heilige. Fleckenlose, Vollkommene! - Hoherpriester aber wurde Er erst, nachdem Er zuvor am Kreuz als das Lamm, als Opfer gelitten hatte. Erst nachdem Er Sein Erlösungswerk vollbracht und in Seiner Auferstehung und Erhöhung siegreich vollendet worden ist, „ist Er allen, die Ihm gehorchen, der Urheber ewigen Heils geworden und wurde von Gott bei Seiner Rückkehr in den Himmel begrüßt als Hoherpriester nach der Ordnung Melchisedeks“! Das war es, was unser Herr in Seinem Gebet zum Vater - Joh. 17,1-5 - erflehte!

Johannes 17,1-5 -- 1 Solches redete Jesus, und hob seine Augen auf gen Himmel und sprach: Vater, die Stunde ist da, daß du deinen Sohn verklärest, auf daß dich dein Sohn auch verkläre; 2 Gleichwie du ihm Macht hast gegeben über alles Fleisch, auf daß er das ewige Leben gebe allen, die du ihm gegeben hast. 3 Das ist aber das ewige Leben, daß sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesum Christum, erkennen. 4 Ich habe dich verklärt auf Erden und vollendet das Werk, das du mir gegeben hast, daß ich es tun sollte. 5 Und nun verkläre mich du, Vater, bei dir selbst mit der Klarheit, die ich bei dir hatte, ehe die Welt war.

Die hohepriesterlichen Kleider, welche Aaron hier angetan wurden und welche wir in Kap. 28 ausführlich in ihrem geistlichen Sinn gedeutet haben, sind also Hinweis auf die Würden und Herrlichkeiten, mit denen Christus angetan wurde, als Er nach vollbrachtem Erlösungswerk in den Himmel einging. Da wurde „das heilige Diadem“ des Priestertums auf Sein Haupt gesetzt! (Lies Hebr. 5,9.)

Hebräer 5,9 -- Und da er vollendet war, ist er geworden allen, die ihm gehorsam sind, eine Ursache zur ewigen Seligkeit.

Und da erst empfing Er die hohepriesterliche Salbung, d.h. da wurde Ihm der Heilige Geist gegeben für uns „wie das köstliche Öl auf dem Haupt Aarons, das herabfließt auf den Saum seiner Kleider - wie der Tau des Hermon, der herabfällt auf die Berge Zions!“ [Ps. 133,2.3; vgl. Apgesch. 2,33.]

Psalm 133,2.3 -- 2 wie der köstliche Balsam ist, der von Aarons Haupt herabfließt in seinen ganzen Bart, der herabfließt in sein Kleid, 3 wie der Tau, der vom Hermon herabfällt auf die Berge Zions. Denn daselbst verheißt der HERR Segen und Leben immer und ewiglich. / Apostelgeschichte 2,33 -- Nun er durch die Rechte Gottes erhöht ist und empfangen hat die Verheißung des Heiligen Geistes vom Vater, hat er ausgegossen dies, das ihr sehet und höret.

In dieser Salbung Aarons allein - bevor das Blut der Opfer vergossen war, haben wir ein Vorbild von Christus als Dem, der, bevor Er Sich auf dem Kreuz opferte, allein stand. (Lies Joh. 12,23-26.)

Johannes 12,23-26 -- 23 Jesus aber antwortete ihnen und sprach: Die Zeit ist gekommen, daß des Menschen Sohn verklärt werde. 24 Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Es sei denn, daß das Weizenkorn in die Erde falle und ersterbe, so bleibt's allein; wo es aber erstirbt, so bringt es viele Früchte. 25 Wer sein Leben liebhat, der wird's verlieren; und wer sein Leben auf dieser Welt haßt, der wird's erhalten zum ewigen Leben. 26 Wer mir dienen will, der folge mir nach; und wo ich bin, da soll mein Diener auch sein. Und wer mir dienen wird, den wird mein Vater ehren.

Nur auf der Grundlage Seines Opfertodes und Seiner siegreichen Auferstehung konnte eine Vereinigung zwischen Ihm und Seinen Gläubigen stattfinden!

(Dienstag, 15. Januar 1934)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 11.06.2016 09:25 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)