BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1927 -- 20. Februar 1927
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1927
Februar 1927

Sonntag, den 20. Februar 1927


4. Mose 28; 29 (Überblick)

Da in unseren Kapiteln (4. Mos. 28 u. 29) das Opfer in seiner Fülle - in großer Zahl - im Vordergrund steht, ist es gut, eine Übersicht zu gewinnen:

1. Tägliches Brandopfer (V. 3-8):

1 Lamm morgens, 1 Lamm abends.

2. Sabbat-Brandopfer (V. 9 u. 10):

2 Lämmer morgens, 2 Lämmer abends.

3. Neumond (V. 11-15):

Fest-Brandopfer: 2 Farren, 1 Widder, 7 Lämmer.
1 Ziegenbock zum Sündopfer.
(Außerdem das tägliche Brandopfer.)

4. Passah und Fest der ungesäuerten Brote (V. 16-25) -- (dauerte 7 Tage):

An allen sieben Tagen: Fest-Brandpofer:
2 Farren, 1 Widder, 7 Lämmer.
2 x 7 = 14 Farren, 7 Widder, 49 Lämmer.
Tägliches Sündopfer: 1 Ziegenbock.
(Außerdem das tägliche Brandopfer.)
(Von dem eigentlichen Passahlamm, das in jedem Hause geschlachtet und gegessen wurde, ist hier nicht die Rede. Vgl. 2. Mos. 12,1-20.)

5. Fest der Erstlinge oder Pfingstfest (V. 26-31):

Fest-Brandopfer: 2 Farren, 1 Widder, 7 Lämmer.
1 Ziegenbock zum Sündopfer.
(Außerdem das tägliche Brandopfer.)
(3. Mos. 23,19b fügt noch 2 Lämmer als Friedensopfer hinzu, die mit den zwei Erstlings-broten dargebracht werden und dem dienst-tuenden Priester gehören.)

6. Fest des Posaunenhalls (4. Mos. 29,1-6):

Fest-Brandopfer: 1 Farre, 1 Widder, 7 Lämmer.
1 Ziegenbock zum Sündopfer.
(Außerdem das tägliche Brandopfer und die gewöhnlichen Neumondsopfer.)
(Der 7. Monat war der Festmonat des Jahres; daher wurde schon der erste Tag dieses Monats als Fest des Posaunenhalls gefeiert.)

7. Der große Versöhnungs-Tag (V. 7-11) -- (am 10. Tag des 7. Monats):

Fest-Brandopfer: 1 Farre, 1 Widder, 7 Lämmer.
1 Ziegenbock zum Sündopfer.
(Außerdem das tägliche Brandopfer und die in 3. Mose 16 vorgeschriebenen besonderen Opfer der Versöhnung.)
(An diesem Tage wurden die Sünden des ganzen Volkes vor Gott gesühnt. Aaron übertrug sie auf den Bock Asasel, der dann mit den Sünden in die Wüste getrieben wurde und nie mehr wiederkam. Ps. 103,12.)

8. Das Laubhüttenfest (V. 12-38):

1. Tag: Fest-Brandopfer: 13 Farren, 2 Widder, 14 Lämmer. Sündopfer: 1 Ziegenbock
2. Tag: Fest-Brandopfer: 12 Farren, 2 Widder, 14 Lämmer. Sündopfer: 1 Ziegenbock
3. Tag: Fest-Brandopfer: 11 Farren, 2 Widder, 14 Lämmer. Sündopfer: 1 Ziegenbock
4. Tag: Fest-Brandopfer: 10 Farren, 2 Widder, 14 Lämmer. Sündopfer: 1 Ziegenbock
5. Tag: Fest-Brandopfer: 09 Farren, 2 Widder, 14 Lämmer. Sündopfer: 1 Ziegenbock
6. Tag: Fest-Brandopfer: 08 Farren, 2 Widder, 14 Lämmer. Sündopfer: 1 Ziegenbock
7. Tag: Fest-Brandopfer: 07 Farren, 2 Widder, 14 Lämmer. Sündopfer: 1 Ziegenbock
zus.: 70 Farren, 14 Widder, 98 Lämmer. 7 Ziegenböcke
Achter Tag: 1 Farre, 1 Widder, 7 Lämmer. 1 Ziegenbock.
(Außerdem das tägliche Brandopfer.)
(Das letzte und höchste Fest; es währte 7 Tage und dann wurde einletzter, höchster Festtag als achter hinzugefügt - der Tag, an welchem später Jesus in Jerusalem auftrat und in die große, feiernde Menge hineinrief: „Wenn jemanden dürs-tet, der komme zu Mir und trinke! Wer so an Mich glaubt, wie die Schrift sagt, von des Leibe werden Ströme lebendigen Wassers flie-ßen! Dies aber sagte Er von dem Geiste, welchen die an Ihn Glaubenden empfangen sollten!“)

Zu jedem dieser vielen Brandopfer wurde das dazugehörige Speisopfer und Trankopfer dar-gebracht; denn jedes dieser vielen Brandopfer war ein Hinweis auf Christi Dahingabe in den Tod; so durfte auch der Hinweis auf Sein heiliges, kostbares Leben nicht fehlen, noch der Hinweis auf Seine völlige Hingabe und Selbstentsagung!

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 29.06.2019 11:48 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)