BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1926 -- 27. Juli 1926
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1926
Juli 1926

Dienstag, den 27. Juli 1926


4. Mose 21,4-9; Johannes 3,14-18

Warum vergleicht Sich denn Jesus mit der Schlange? Weil Er am Kreuz zur Sünde gemacht wurde für uns. Gott behandelte Ihn dort so im Gericht, als wärest du es mit deiner Sünde! [Lies 2. Kor. 5,20.21; 1. Petr. 2,21-25.] Siehe, wie liebt dich Jesus, daß Er solches für dich erduldete. Siehe aber auch, wie schrecklich deine Sünde vor Gott ist. Nirgends kannst du das so erkennen, wie am Kreuz von Golgatha. Beugst du dich in tiefer Buße mit deinen Sünden? Gibst du sie unumwunden zu? Willst du von ihnen lassen? Nur dann kommt dir Christi Opfer zugut - nur dann kannst du Erlösung in Ihm finden. Jesus sagt: „Ich bin nicht gekommen, Gerechte zu rufen, sondern Sünder zur Buße!“ - Unreine, schuldige Sünder dürfen auf Den blicken, welcher Sünde nicht kannte, welcher aber für uns zur Sünde gemacht wurde, „auf daß wir würden Gottes Gerechtigkeit in Ihm!“ - Siehe, wie einfach! Wenn du in tiefer Buße dem Herrn Jesus huldigst und Ihm deine Sünden bringst, dann nimmt Er dich an - dann zeigt Er dir Seine Wundenmale und sagt dir: Für dich litt Ich die Strafe! (Lies Jesaja 53,1-12.) Und dann darfst du erkennen und glauben: „Fürwahr, Er hat meine Leiden getragen und meine Schmerzen hat Er auf Sich genommen! Um meiner Übertretungen willen ward Er verwundet - um meiner Missetaten willen zerschlagen. Die Strafe zu meinem Frieden lag auf Ihm, und durch Seine Wunden ist mir Heilung geworden! Ich irrte umher wie ein verlorenes Schaf, aber Gott hat Ihn treffen lassen alle meine Ungerechtigkeit; ich bin nun umgekehrt zu dem Hirten und Hüter meiner Seele!“ [Lies Luk. 15,1-7; 19,1-10.]

Wie Mose einst die eherne Schlange erhöhte, daß alle sie erblicken konnten, so hat Gott den Herrn Jesus, der am Kreuz für Sünder litt, erhöht, daß alle auf Ihn blicken können in ihrer Sündennot - daß alle zu Ihm kommen können mit ihrer Sündenschuld! Jesus ruft: „Kommet her zu Mir, alle ihr Mühseligen und Beladenen, Ich will euch Ruhe geben!“ Wenn du heute - jetzt in diesem Augenblick - aufschaust zu Ihm, dem erhöhten Heiland, der einst am Kreuze für dich litt und starb, so empfängst und hast du das ewige Leben - das ewige Heil - die ewige Seligkeit! O, glaube der guten Botschaft Gottes über Seinen Sohn; in Christo schenkt Gott dir Seine ewige Gnade. „Dieses habe ich euch geschrieben, auf daß ihr wisset, daß ihr das ewige Leben habt, die ihr glaubet an den Namen des Sohnes Gottes!“

Komm zum Kreuz mit deinen Lasten,
Müder Pilger du!
Bei dem Kreuze kannst du rasten,
Da ist Ruh!
Unter des Gerichtes Ruten
Sieh am Kreuzesstamm
Für dich dulden - für dich bluten
Gottes Lamm!
Dort am Kreuze trug der Reine
Deiner Sünde Lohn;
O, wie liebt dich dieser Eine -
Gottes Sohn!
Da stillt Er dein heiß Verlangen,
Heilet deinen Schmerz;
Frieden sollst du nun empfangen,
Müdes Herz!
Trost, Vergebung, ew’ges Leben
Fließt vom Kreuz dir zu;
Bei dem Kreuz wird dir gegeben
Himmelsruh!

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 29.06.2019 10:47 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.140)