BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1924 -- 8. August 1924
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1924
August 1924

Freitag, den 8. August 1924


Sacharja 9,13-15; Micha 5,3-8; Psalm 18,7-19

Die doppelte Erstattung, welche der Herr nach allen Leiden Seinem erlösten Volke Israel gewähren will, wird darin bestehen, daß Er dasselbe nicht nur aus der Gefangenschaft und Knechtschaft unter den Nationen befreit und es wieder zu einem freien, selbständigen Volke macht, sondern daß Er ihm auch zum völligen Sieg über alle Feinde verhilft. - Zur Zeit des Propheten herrschte das medopersische Reich. Aber schon regte es sich in Griechenland gegen die Perser; es sollte in einer nahen Zukunft Alexander der Große aufstehen und das Perserreich niederwerfen. So schaut also der Prophet hier vorausblickend die griechische Weltmacht als Vertreterin der Israel feindlichen Nationen. In Wahrheit aber blickt Sacharja noch Jahrtausende weiter voraus! Der endgültige Sieg, den Christus als König und Messias Seinem erlösten Volke Israel erkämpfen und verleihen will in der völligen Niederwerfung aller ihm feindlichen Nationen der Zukunft, steht vor des Propheten Augen. - Die Sprache ist kriegerisch und bildereich. In V. 13 werden Juda (die zwei Stämme) und Ephraim (die zehn Stämme) - also das wiedervereinigte zwölfstämmige Volk - verglichen mit einem Kriegsbogen - mit Pfeilen, die die Feinde ins Herz treffen - mit dem Schwerte eines Helden! - Der große Kriegsheld und Kriegsherr ist der Herr Jesus Selbst. (Vgl. Offb. 19,11-21.) Er erscheint sichtbarlich in wunderbarer Macht und Herrlichkeit über Israel [vgl. Jes. 60, 1.2.14; Ps. 78,65.66] und wird vor ihnen im Kampfe einherziehen „in Stürmen des Südens“, d. h. wie ein gewaltiger Sturmwind daherfahren und alles niederreißen und niederwerfen, was Ihm feindlich im Wege steht. [Vgl. 2. Mos 14,24.25; Jes. 30,30; Nah. 1,2-6; Hab. 3,3-16!]

Wunderbar wird das erlöste Israel in diesem letzten Kampfe durch die sichtbare Gegenwart und das mächtige Eingreifen Jesus-Jehovas geschützt werden. Es wird seine Feinde vertilgen, als äße es Brot! Selbst die Schleudersteine der Feinde dürfen ihm nicht schaden; es soll trunken werden von dem Blut der Feinde, so wie die Opferschalen im Tempel voll wurden von dem Blut der Opfertiere. Schon Bileam beschreibt das siegreiche Israel als einen Löwen im Kampfe: „Es legt sich nieder, bis es den Raub verzehrt und das Blut der Erschlagenen getrunken hat“. (4. Mos. 23,24.) - Diese großen, letzten Kämpfe auf Erden, da Jesus Selbst mit dem Hauch Seines Mundes die Bedränger Seines Volkes Israel niederwerfen wird, bilden die unmittelbare Einleitung zu den Segnungen des wunderbaren Tausendjährigen Friedensreiches. „Israel wird durch den Herrn gerettet mit ewiger Rettung!“ Die feindlichen Völker werden vernichtet werden. Aber viele Nationen werden sich auch huldigend beugen vor dem König der Herrlichkeit und mit Israel gesegnet werden! - Diesen letzteren wird zugerufen: „Seid fröhlich, ihr Nationen, mit Seinem Volke!“ und wiederum: „Lobet den Herrn, alle Nationen, und alle Völker sollen Ihn preisen“. Kannst du, liebes Herz, in der Jetztzeit schon fröhlich sein mit dem Volke Gottes und auf Grund der im Glauben erlangten Erlösung Ihn, den herrlichen Herrn, preisen?

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 28.06.2019 17:55 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)