BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1923 -- 18. Dezember 1923
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1923
Dezember 1923

Dienstag, den 18. Dezember 1923


4. Mose 16,27b-30; 26,9-11; 1. Timotheus 5,24.25

Die Aufrührer sind völlig verstockt. Ohne jede Scheu - ja ohne jedes Schuldbewußtsein treten sie mit ihren Familien aus ihren Zelten hervor, um vor allen zu zeigen, daß sie keine Furcht kennen. (Vgl. 2. Kön. 9,30-37; Jes. 28,14-22.) - Nicht ohne vorher klar ausgesprochenes Zeugnis und Urteil kommen die Frevler um. Furchtbar und heilig ist Gott! (Vgl. Ps. 86,8-10.) Die außergewöhnlich schreckliche Art, auf welche die Aufrührer samt ihren Häusern und Familien, samt Hab und Gut umkommen sollen, wird den Beweis liefern, daß Mose nicht aus eigenem Willen und Antrieb in dieser ganzen Sache gehandelt hat, sondern als unmittelbar von Gott beauftragt! [Lies 5. Mos. 18,21.22; Sach. 2,9b; 4,9b; 1. Kön. 18,36.] In der Kraft des Heiligen Geistes (Mich. 3,8) kündigt der Knecht Gottes an, was geschehen wird. Ein offenbares Zeichen des unmittelbaren und gerechten Gerichtes Gottes - etwas noch nie Dagewesenes soll geschehen: durch einen plötzlichen Erdeinsturz werden die Frevler mit allem, was sie sind und haben, lebendig in die Hölle fahren. - Wie es für auserwählte Heilige gleich Henoch oder Elia eine Himmelfahrt gab - ein unmittelbares Eingehen in die Herrlichkeit ohne leibliches Sterben (1. Mos. 5,21-24; 2. Kön. 2,11; Hebr. 11,5), so wird diesen Frevlern eine Höllenfahrt bereitet - ein unmittelbares Versinken in den Abgrund des ewigen Verderbens nach Leib, Seele und Geist! Ähnlich werden einmal der falsche Prophet (Antichrist) und „das Tier“ (der letzte teuflische römische Weltherrscher) lebendig ergriffen durch die Hand des Gerichtsengels und in den feurigen Pfuhl geworfen! (Offenb. 19,20.) - Durch dieses entsetzliche Gericht mußte es auch dem betörten und mitverführten Israel offenbar werden, daß jene Männer, Korah, Dathan und Abiram, Verächter Jehovas waren, trotz all ihrer scheinbar so geistlichen Reden.

Es ist nicht immer ganz leicht, die falschen Propheten als solche zu erkennen; denn sie kommen in Schafskleidern und sind doch reißende Wölfe! Sie scheinen Diener der Gerechtigkeit zu sein und sind doch in Wahrheit Diener Satans! Aber ihr Ende wird’s offenbar machen; dasselbe wird ihren Werken entsprechen! (Lies 2. Kor. 11,13-15; 1. Joh. 2,18-20.) Je näher du im Verborgenen mit Gott lebst und einen heiligen Wandel führst, desto schneller wirst du unechte und echte Propheten unterscheiden! „Versteckt sich der Haß in Trug - seine Bosheit wird sich in der Gemeinde enthüllen!“ (Spr. 26,26.)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 27.06.2019 16:53 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.140)