BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1922 -- 12. August 1922
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1922
August 1922

Sonnabend, den 12. August 1922


2. Mose 16,22-30; 1. Korinther 13,9-12. Das Manna

Während die Israeliten gewöhnlich nur soviel Manna fanden, als sie für den Tag brauchten und auch nichts davon übriglassen durften, ließ Gott sie am sechsten Tage das doppelte Maß finden. Mose erklärt es ihnen, daß das übrige für den morgigen Sabbat sei. Der Sabbat ist für uns ein Hinweis auf die kommende Ruhe und Herrlichkeit im Himmel. Im Blick auf das Maß unserer Seligkeit und Freude in der Ewigkeit ist es durchaus nicht gleichgültig, wieviel oder wie wenig wir hier von Gottes Wort und Gottes Gedanken erfaßt und in uns aufgenommen haben. Die kurze Erdenzeit ist Zurüstungszeit für die nahe, selige Ewigkeit. Laßt uns das täglich bedenken! - Wir dürfen überzeugt sein, daß ein Paulus und ein Johannes im Himmel ein anderes Maß von Seligkeit und Herrlichkeit genießen werden, als etwa der am Kreuz gerettete Schächer, der erst im letzten Augenblick seines Lebens den Herrn erkannte oder als ein schläfriges, irdisch gesinntes Kind Gottes, das sich nicht ernstlich ausstreckt nach tieferem Eindringen in die Schrift! - Der Herr sagt nicht umsonst: „Sammelt euch aber Schätze im Himmel!“ „Suchet, was droben ist, wo Christus ist … Sinnet auf das, was droben ist, nicht auf das, was auf der Erde ist! ... Wenn Christus, euer Leben, geoffenbart wird, dann werdet auch ihr mit Ihm geoffenbart werden in Herrlichkeit!“ Dann wird’s auch offenbar, wieviel Gemeinschaft wir hier mit unserem himmlischen Herrn hatten und wieviel oder wie wenig wir durch tägliches innerliches Aufnehmen und Befolgen Seines Wortes Ihm ähnlich geworden sind auf Erden! (Lies Offenb. 21,1-8.)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 26.06.2019 19:10 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)