BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1922 -- 11. August 1922
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1922
August 1922

Freitag, den 11. August 1922


4. Mose 11,7-9; 2. Mose 16,21. Das Manna

Es ist sehr beachtenswert, daß die Israeliten das Manna nur am frühen Morgen sammeln konnten: „Wenn die Sonne heiß wurde, so zerschmolz es.“ Jeder ernste Christ empfindet es deutlich: Ich muß die Stimme meines Gottes hören, ehe das Stimmengewirr des Alltagslebens mich umschwirrt. Mein Geist ist am frischesten, mein Herz am empfänglichsten, wenn ich noch unberührt bin von den Sorgen und Ansprüchen des Tages. Der Herr will mich aus Seinem Wort stärken und segnen, ehe ich den Menschen begegne und ehe Proben und Versuchungen an mich herankommen. Wie der Krieger sich wappnen muß, ehe er in den Kampf zieht, so empfängt der Christ des Morgens im Kämmerlein im Gebet und aus der Heiligen Schrift die Waffenrüstung, die ihn deckt vor den listigen Anläufen des Feindes und die ihn in den Stand setzt, den Kampf des Glaubens siegreich zu führen, auch am bösen Tage! (Lies Eph. 6,10-20.) Gott will Fleiß und Eifer bei uns sehen in bezug auf Sein Wort. Die Bibel ist ein Bergwerk, in welchem man betend arbeiten und forschen muß, wenn man auf die Goldadern stoßen und die Schätze finden will: „Rufe zu Mir und Ich will dir antworten und will dir große und unerreichbare Dinge kundtun, die du nicht weißt!“ (Jer. 33,3.) „Die Seele des Faulen begehrt und nichts ist da; aber die Seele des Fleißigen wird reichlich gesättigt.“

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 26.06.2019 19:09 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)