BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1919 -- 30. Oktober 1919
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1919
Oktober 1919

Donnerstag, den 30. Oktober 1919


Jona 4,10.11

Aus Selbstsucht hatte Jona den Wunderbaum geliebt, weil er ihm Annehmlichkeiten vermittelte! Aus Selbstsucht trauerte er auch über sein Zugrundegehen! Die göttliche Liebe aber ist gerade das Gegenteil von Selbstsucht - sie sucht nicht das Ihrige, sie läßt sich nicht erbittern, sie glaubt alles, hofft alles, duldet alles! Davon war in Jonas Herzen bisher keine Spur! - Nun aber offenbart Gott Sein Herz. Er hatte Erbarmen mit all den Hunderttausenden unsterblicher Menschenseelen. Er wollte sie nicht verderben lassen, sondern retten für die Ewigkeit! - Wenn ein Künstler mit viel Mühe und Fleiß sein Bestes tut, um ein Meisterstück herzustellen, in welchem er seine edelsten und tiefsten Gedanken zum Ausdruck bringt, und dieses Kunstwerk wird zerschmettert, vernichtet - welch ein Schmerz, welch ein Verlust für ihn! Der Mensch ist das vornehmste und kostbarste Geschöpf Gottes, in Seinem Bilde geschaffen und zum ewigen Leben berufen! Wohl ist die schreckliche Sünde dazwischen gekommen und hat den Menschen verdorben. Dennoch sieht Gott in den Menschen immer noch etwas von Seinem Ebenbilde, dennoch liebt Gott alle und will nicht, daß sie im Gericht zerschmettert werden - o nein, Er hat in Seinem grenzenlosen Erbarmen alles getan und tut heute alles, um jedes einzelne Menschenkind zur Buße zu führen, um es zu retten für Sein himmlisches Reich! Seine Liebe, Sein Mitleid, Seine rettende Gnadenmacht ist so groß! Hast du sie an der eigenen Seele zu deinem ewigen Heil erfahren? Verkündigst du sie nun allen Menschen, mit denen du Berührung hast, damit auch sie das ewige Leben ergreifen, solange es noch zu haben ist?

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 26.01.2019 21:03 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)