BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1919 -- 11. April 1919
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1919
April 1919

Freitag, den 11. April 1919


Obadja 2-4

In stolzem Vertrauen auf seine hohe Felsenburg*) hielt Edom sich für unüberwindlich und hegte einen maßlosen Hochmut. Doch der Herr mußte es gerade um dieses Hochmutes willen klein und verachtet machen. Er wußte es von seiner Höhe hinabzustürzen (Lies Hes. 25,12-14; 35,1-15.) Die Bibel sagt uns: „Jeder Hochmütige ist dem Herrn ein Greuel; die Hand darauf: er wird nicht für schuldlos gehalten werden!“ (Spr. 16,5) Ja, der Hochmütige hat von vornherein Gott gegen sich: „Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt Er Gnade.“ (1. Petr. 5,5.) „Hoffart geht dem Sturze und Hochmut dem Falle voraus!“ (Spr. 16,18.) Der Hochmut Satans wurde die Ursache seines tiefen Falles (Hes. 28,1-19.) Und auch bei den Menschen ist vielfach der Hochmut die Wurzel ihrer anderen Sünden und die Ursache ihres sittlichen Niederganges und ihres schließlichen Unglücks. Je größer der Hochmut, desto tiefer der Sturz, desto furchtbarer die Strafe von Gott! Wieviel Mühe macht der Hochmut dem Herrn auch noch bei den Seinigen! Ja, es ist schmerzlich zu sehen, daß dieses Grundübel der menschlichen Natur sich auch noch in dem Gläubigen so häufig regt und zeigt! - Herr befreie mich von meinem Hochmut, mache mich klein und demütig vor Dir und auch den Menschen gegenüber! (Lies Jes. 2,9-18.)

*) Die Edomiter wohnten südlich von Palästina. Ihre Hauptstadt Sela (griechisch: Petra, d. h. Fels) lag auf höchster Höhe, rings umgeben von einer Mauer natürlicher Felsen, so daß sie für uneinnehmbar galt.

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 26.01.2019 20:12 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)