BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1918 -- 26. Oktober 1918
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1918
Oktober 1918

Sonnabend, den 26. Oktober 1918


Amos 5,14.15

Statt, wie so lange schon dem Bösen nachzutrachten, sollte Israel eine ganze Wendung machen und dem Guten nachjagen, indem sie von neuem die göttlichen Gebote zu ihrer Richtschnur machten! Nur das Befolgen der Gebote Gottes brachte dem Volke Leben, Heil und Frieden, während andererseits das Verlassen des Herrn und Seiner Gebote unwiderruflich Tod und Verderben nach sich zog. Und so ist es heute noch! (Lies 5. Mose 30,15-20; Ps. 119,1-3.165; Matth. 7,24-27.) - Nur wenn Israel neue Wege einschlug, indem es von Herzen zu Jehova umkehrte, konnte Er, der heilige und mächtige Gott der Engelheere, in Wahrheit mit ihnen sein! - Ach, wie viele wähnen auch heute, Gott sei mit ihnen und dabei muß Er, der Heilige, fernab stehen von ihnen und kann ihr Tun und ihre Gesinnung in keiner Weise gutheißen. Furchtbare Verblendung und Täuschung! - Gott kann nur mit denen sein, die in Wahrheit vor Seinem heiligen Angesicht - in wirklicher, lauterer Übereinstimmung mit Seinem Wort und Willen wandeln! Es gilt, unser Leben in allen Dingen umzugestalten und einzurichten nach der Heiligen Schrift, ehe wir erwarten und behaupten können, der Herr sei mit uns! (Vgl. Jer. 7,8-10; Micha 3,9-11.) Ja, es handelt sich darum, sich in heiligem Haß von aller Ungerechtigkeit und Sünde im eigenen Wandel zu lösen, das Böse im eigenen Herzen und Leben hinwegzuräumen und das von Gott anerkannte Gute zu üben und zu lieben, wenn man sich Seiner Gemeinschaft freuen will! - Unser Gott ist ein heiliger Gott, der das Böse nicht dulden kann vor Seinen Augen und unter Seinem Volke! - Israel sollte von neuem das göttliche Recht anerkennen und walten lassen im öffentlichen Leben und in seiner Gerichtsbarkeit - vor allem im eigenen Herzen und Verhalten; dann mochte es noch möglich sein, daß in dem nahen, nicht mehr abzuwendenden Strafgericht (V. 16-20) dem Volke ein tiefgedemütigter Überrest verblieb, dem Jehova, der heilige und mächtige Gott, gnädig sein konnte!

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 26.01.2019 19:47 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)