BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1918 -- 11. Juni 1918
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1918
Juni 1918

Dienstag, den 11. Juni 1918


3. Mose 23,9-14 (III. Das Fest der Erstlingsgarbe)

Die Opfer bei der Darbringung der Erstlingsgarbe haben eine klare Bedeutung. Das Brandopfer weist darauf hin, daß der Auferstehung des Herrn Jesu Seine Selbsthingabe zur Ehre und Verherrlichung Gottes vorangegangen ist; Er hat „durch den ewigen Geist Sich Selbst ohne Flecken Gott geopfert“. (Hebr. 9,14.) – Das Speisopfer aus Feinmehl mit Öl greift noch mehr zurück und deutet hin auf Jesu heiliges Leben (hier in der Welt) als der sündlose, Gott wohlgefällige Menschsohn – ein „lieblicher Wohlgeruch“ für Gott! – Das Trankopfer wiederum erinnert uns von neuem daran, daß Jesus dieses Sein kostbares Leben für uns „ausgeschüttet hat in den Tod“. (Jes. 53,12.) – Und weil der Herr Jesus in Seinem Leben und in Seinem Tode Gott so wunderbar geehrt und erhoben hat, deshalb hat Gott Ihn auch mit Macht und Herrlichkeit „aus den Toten wiedergebracht“ und „Ihm Ehre gegeben“ (Hebr. 13,20; 1. Petr. 1,21), was ja die geistliche Bedeutung dieses Festes der Erstlingsgarbe ist. – Wird unsere Seele nicht wunderbar erquickt, wenn wir unseren teuren Herrn so im Glauben betrachten dürfen, wie Er von Gott zu uns kam, Sich für uns dahingab und nun uns zugut verherrlicht droben zur Rechten des Vaters thront?

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 03.08.2018 11:54 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)