BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1918 -- 13. Februar 1918
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1918
Februar 1918

Mittwoch, den 13. Februar 1918


Hosea 13,4-8

Wie erschreckend undankbar war es, daß Israel in seiner Verblendung so zähe an den nichtigen Götzen festhielt, da doch Jehova Sich von Anfang an so herrlich an ihnen bezeugt hatte als ihr mächtiger, gnädiger Bundesgott! Keiner der angenommenen heidnischen Götter und Götzen hatte sich ihnen irgendwie zu erkennen gegeben als Helfer und Retter; waren dieselben doch alle Nichtigkeit und Trug! Es gibt keinen lebendigen Gott und Heiland als nur den Einen! Wie mächtig und barmherzig hatte Er Sich Israels angenommen in der Wüste, wie wunderbar hatte Er sie geschützt, versorgt und hindurchgebracht! Doch gerade die reiche Güte und Fürsorge hatte das undankbare Volk verwöhnt und hochmütig gemacht. Der guten Weide entsprechend wurden sie satt und selbstvertrauend und meinten, ihres Gottes nicht mehr zu bedürfen - sie vergaßen Ihn, dem sie doch alles verdankten und von dessen Barmherzigkeit sie so gänzlich abhängig waren. Nun aber wollte Er Sich ihnen in vernichtendem Strafgericht in Erinnerung bringen. (Lies 5. Mose 8,11-20; 31,20.21.) - So verkehrt, abtrünnig und undankbar, wie einst Israel, ist das Menschenherz Gott gegenüber auch heute. Zeigt uns das nicht ein Blick in unser Volk? Wenn alle, an denen Gott Sich schon wunderbar als Helfer in der Not erwiesen und die Er mit Güte und Fürsorge umgeben hat, sich bekehrt hätten und Ihn in einem neuen Leben dankbar priesen, so gäbe es wohl keinen unbekehrten Menschen in Deutschland mehr! Leider aber ist von den meisten wahr, was in Hebr. 3 von Israel gesagt wird: „Allezeit gehen sie irre mit dem Herzen“ oder: „Ihr Herz will immer den Irrweg!“ Deshalb muß Gott schließlich Gericht üben, weil der Mensch die Gnade nicht will. Gott ist heilig und kann auf die Dauer Seine Gnade nicht zum Spott werden lassen. So langmütig Er Sich in Seiner Güte erwiesen hat, so über alle Menschengedanken furchtbar wird Sein vernichtender Zorn über die undankbaren, bösen Menschen kommen. - Hier kündigt Er Sich dem abtrünnigen, verhärteten Volk Israel an als einen grimmigen Löwen, als einen lauernden Pardel; wie eine wütende Bärin wird er über sie kommen und sie verderben und vernichten in schrecklichem Strafgericht.

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 26.01.2019 18:49 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)