BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1915 -- 9. Oktober
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1915
Oktober 1915

Sonnabend, 9. Oktober 1915


3. Mose 8,13

Die Söhne Aarons sind, wie wir schon bemerkten, ein Vorbild auf alle wahren Gläubigen als Priester Gottes. Gott hat für alle, die in lebendigem Glauben die große Rettung in Jesus und Seinem vollendeten Opfer ergriffen haben, eine völlig neue Stellung bereit; ja, Er sieht sie vom Augenblick ihrer Bekehrung an schon in diese herrliche neue Stellung eingesetzt: „Jetzt aber, in Christo Jesu, seid ihr, die ihr einst ferne waret, durch das Blut Christi nahe geworden“ (Eph. 2,13). „Einst waret ihr Finsternis, jetzt aber seid ihr Licht in dem Herrn“ (Eph. 5,8). Und Gott will, daß der Bekehrte nun auch mit dem Herzen und voll Verständnis im Glauben seine neue Stellung in Christo einnehme und sich in derselben vor dem Angesicht Gottes erfreue! Zu diesem Zweck ist der Heilige Geist herniedergekommen, um alle Glaubenden mit ihrem herrlichen Teil bekannt zu machen und einzuführen indie reichen Segnungen, die Jesus ihnen am Kreuz erworben hat und die sie nun in Ihm, dem auferstandenen, gekrönten Heiland, besitzen. Schon zu dem Volk Israel sprach Gott nach ihrer Erlöung aus Ägypten: Ihr sollt Mir ein Königreich von Priestern … sein!“ (2. Mose 19,6), doch das Volk hat diese Stellung nie praktisch nach den Gedanken Gottes eingenommen. Nun aber, nachdem Christus durch Sein teures Blut den Weg in die Gegenwart Gottes für uns gebahnt und uns passend gemacht hat zum Eintritt in das Heiligtum, spricht der Heilige Geist zu allen Erlösten: „Ihr seid … ein geistliches Haus, ein heiliges Priestertum, um darzubringen geistliche Schlachtopfer, Gott wohlannehmlich durch Jesu Christum!“ (1. Petr. 2,5.)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 30.08.2013 08:39 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)