BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1915 -- 8. Oktober
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1915
Oktober 1915

Freitag, 8. Oktober 1915


3. Mose 8,10-12

Die Stiftshütte und alles, was darin war, wurde mit dem „Öl der heiligen Salbung“ besprengt. Dasselbe ist ein Bild des Heiligen Geistes. Im Hause und in der Gemeinschaft Gottes gibt es nichts, das nicht durch den Heiligen Geist geheiligt wäre; und nur durch Ihn werden uns die göttlichen Dinge aufgeschlossen (1. Kor. 2,10-13). Vor allen Dingen aber goß Mose das Salböl auf das Haupt Aarons aus, um ihn als Hohenpriester zu heiligen. Wir bemerkten schon bei V. 7, daß der Herr Jesus als der vollkommene Mensch bereits hier auf Erden die Salbung mit dem Heiligen Geiste empfing (Matth. 3,16-17), daß Er aber als Hoherpriester erst nach Seiner Auferstehung und Himmelfahrt gesalbt wurde „mit Öl des Frohlockens über Seine Genossen“ (Hebr. 1,9; vergl. Apgesch. 2,33). Und an dieser Salbung haben alle wahren Gläubigen teil (lies Eph. 4,7-8; Joh. 7,39; 1. Kor. 12,1-13); sie fließt von Ihm auf uns herab. - Sobald Aaron gesalbt war, ließ Mose auch seine Söhne herzutreten und tat ihnen die priesterliche Kleidung an. Sobald unser großer Hoherpriester zur Rechten Gottes gekrönt war, konnten auch die Seinen durch den Heiligen Geist in ihre herrliche neue Stellung als Priester eingeführt werden. (Apgesch. 4,32-33.) - Auch heute will der Heilige Geist das Herz und Verständnis aller wahren Gläubigen berühren und auftun, damit sie aus der geöffneten Bibel ihre kostbaren Vorrechte als Priester Gottes im Glauben erfassen und mit dem Herzen einnehmen!

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 30.08.2013 08:39 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)