BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher AT -- 3. Mose -- 129 (Entsühnung und Salbung des geheilten Aussätzigen)
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DAS DRITTE BUCH MOSE (Leviticus)
B - Das Gesetz der Priester und Reinheit (3. Mose 8-16)
6. Priesterliche Dienste bei Unreinheit durch Aussatz (3. Mose 13,1 - 14,57)

j) Entsühnung und Salbung des geheilten Aussätzigen (3. Mose 14,10-32)


3. MOSE 14,14-17

14 Und der Priester soll von dem Blut nehmen vom Schuldopfer und dem Gereinigten auf den Knorpel des rechten Ohrs tun und auf den Daumen seiner rechten Hand und auf die große Zehe seines rechten Fußes. 15 Darnach soll er von dem Log Öl nehmen und es in seine, des Priesters, linke Hand gießen 16 und mit seinem rechten Finger in das Öl tauchen, das in seiner linken Hand ist, und sprengen vom Öl mit seinem Finger siebenmal vor dem HERRN. 17 Vom übrigen Öl aber in seiner Hand soll er dem Gereinigten auf den Knorpel des rechten Ohrs tun und auf den rechten Daumen und auf die große Zehe seines rechten Fußes, oben auf das Blut des Schuldopfers.

Der Priester nahm nun von dem Blut des Schuldopfers und tat davon auf das rechte Ohr, die rechte Hand und den rechten Fuß des Geheilten. — Es gehört zum Abschluß einer gottgemäßen Bekehrung, daß das Ohr des Geretteten, welches so oft eitlen, törichten, unwahren, ja, unreinen Worten und Gedanken Eingang ins Herz gestattet hat, durch das Blut des Schuldopfers gereinigt werde. Die Hand, welche im alten Leben den eigenen, selbstsüchtigen Interessen gedient und sich so mancher unnützen, böswilligen. unehrlichen und unreinen Tat schuldig gemacht hat, kommt unter das heilige Blut des Lammes. Der Fuß, der bisher eigenwillige, sündige und dunkle Wege gegangen ist, wird nun der Kraft des Erlösungsblutes unterstellt. — O, was muß der geheilte Israelit einst empfunden haben, wenn in dieser Weise seine früher mit Aussatz bedeckten Glieder nunmehr unter die reinigende Kraft des Blutes eines Lammes ohne Fehl kamen! — Doch damit war die heilige Handlung noch nicht abgeschlossen. Der Priester nahm ferner von dem gleichzeitig mit dem Lamm dargebrachten Öl und tat auch von diesem auf das Ohr, die Hand und den Fuß des Geheilten. Wir wissen, daß das Öl ein Bild des Heiligen Geistes ist. — Wenn eine Seele aus Welt und Sünde herausgerettet und der Gemeinde Gottes hinzugefügt wird, so kommt sie nicht nur unter die Besprengung des Blutes Christi, sondern empfängt auch die Salbung des Geistes von Ihm, dem erhöhten Priester. Derselbe reinigt nicht nur sein Herz durch den Glauben, sondern heiligt auch sein ganzes Wesen und seine Glieder für Gott und Seinen Dienst! (Lies Röm. 6,13; 18-22.)

Römer 6,13.18-22 -- 13 Auch begebet nicht der Sünde eure Glieder zu Waffen der Ungerechtigkeit, sondern begebet euch selbst Gott, als die da aus den Toten lebendig sind, und eure Glieder Gott zu Waffen der Gerechtigkeit. … 18 Denn nun ihr frei geworden seid von der Sünde, seid ihr Knechte der Gerechtigkeit geworden. 19 Ich muß menschlich davon reden um der Schwachheit willen eures Fleisches. Gleichwie ihr eure Glieder begeben habet zum Dienst der Unreinigkeit und von einer Ungerechtigkeit zur andern, also begebet auch nun eure Glieder zum Dienst der Gerechtigkeit, daß sie heilig werden. 20 Denn da ihr der Sünde Knechte wart, da wart ihr frei von der Gerechtigkeit. 21 Was hattet ihr nun zu der Zeit für Frucht? Welcher ihr euch jetzt schämet; denn ihr Ende ist der Tod. 22 Nun ihr aber seid von der Sünde frei und Gottes Knechte geworden, habt ihr eure Frucht, daß ihr heilig werdet, das Ende aber ist das ewige Leben.

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 02.10.2013 08:38 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)