BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher AT -- 3. Mose -- 068 (Tiere auf dem Lande)
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DAS DRITTE BUCH MOSE (Leviticus)
B - Das Gesetz der Priester und Reinheit (3. Mose 8-16)
4. Unreinheit bei toten Tieren: essbare, nicht-essbare und verendete Tiere (3. Mose 11,1-47)

a) Tiere auf dem Lande: Essbare und Unreine Tiere (3. Mose 11,1-8)


3. MOSE 11,3

3 Alles, was die Klauen spaltet und wiederkäut unter den Tieren, das sollt ihr essen.

Außer den gespaltenen Hufen mußte ein reines Tier noch ein zweites Kennzeichen haben – es mußte wiederkäuen. Auch dieses Merkmal hat eine geistliche Bedeutung für uns. Der durch den Glauben Gereinigte, der „Mensch Gottes“, wird nicht nur an seinem Wandel erkannt, sondern auch an seiner Liebe und seinem Gehorsam gegenüber der Heiligen Schrift. Sein geheiligter Wandel geht hervor aus einem Herzen, welches Gottes Wort zur Speise hat. (Vergl. Psalm 119,103; Jer. 15,16.)

Psalm 119,103 -- 103 Dein Wort ist meinem Munde süßer denn Honig. / Jeremia 15,16 -- 16 Dein Wort ward mir Speise, da ich's empfing; und dein Wort ist meines Herzens Freude und Trost; denn ich bin ja nach deinem Namen genannt; HERR, Gott Zebaoth.

Nicht jeder allerdings, der die Bibel liest, ist ein Mensch Gottes, sondern der, welcher die Aussprüche Gottes ins Herz aufnimmt, darüber nachsinnt und sie sich innerlich zu eigen macht, so daß das ganze Wesen und Verhalten gebildet und gestaltet wird nach Gottes heiligen Gedanken und Geboten! – Sollte im alten Bunde ein Tier als rein gelten, so mußten also beide Kennzeichen vorhanden sein, die gespaltenen Hufe und das Wiederkäuen. – So wirkt der Heilige Geist in einer Seele, welche sich der Gnade Gottes auftut und unterstellt, beides: 1. das gründliche innere Aufnehmen des Wortes Gottes, so daß sie lebt und sich sättigt von jedem Worte, das durch den Mund Gottes ausgeht (Matth. 4,4); 2. daraus hervorgehend eine Gesinnung und einen Wandel im Glauben und Gehorsam gegen Gott und in der Nachfolge Jesu Christi!

Matthäus 4,4 -- 4 Und er antwortete und sprach: Es steht geschrieben: "Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeglichen Wort, das durch den Mund Gottes geht."

Jedes dieser beiden Kennzeichen des neuen göttlichen Lebens hat nur dann Wert und ist nur dann echt, wenn es mit dem anderen verbunden ist, denn sie sind ihrer Art nach unzertrennlich voneinander! (Lies 5. Mose 5,29.33; Psalm 119,1-3; Luk. 8,21; Jak. 1,21-25; 1. Joh. 2,3-5.)

5. Mose 5,29.33 -- 29 Ach daß sie ein solch Herz hätten, mich zu fürchten, und zu halten alle meine Gebote ihr Leben lang, auf daß es ihnen wohl ginge und ihren Kindern ewiglich! … 33 sondern wandelt in allen Wegen, die euch der HERR, euer Gott geboten hat, auf daß ihr leben möget und es euch wohl gehe und ihr lange lebt in dem Lande, das ihr einnehmen werdet. / Psalm 119,1-3 -- 1 Wohl denen, die ohne Tadel leben, die im Gesetz des HERRN wandeln! 2 Wohl denen, die seine Zeugnisse halten, die ihn von ganzem Herzen suchen! 3 Denn welche auf seinen Wegen wandeln, die tun kein Übel. / Lukas 8,21 -- 21 Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Meine Mutter und meine Brüder sind diese, die Gottes Wort hören und tun. / Jakobus 1,21-25 -- 21 Darum so leget ab alle Unsauberkeit und alle Bosheit und nehmet das Wort an mit Sanftmut, das in euch gepflanzt ist, welches kann eure Seelen selig machen. 22 Seid aber Täter des Worts und nicht Hörer allein, wodurch ihr euch selbst betrügt. 23 Denn so jemand ist ein Hörer des Worts und nicht ein Täter, der ist gleich einem Mann, der sein leiblich Angesicht im Spiegel beschaut. 24 Denn nachdem er sich beschaut hat, geht er davon und vergißt von Stund an, wie er gestaltet war. 25 Wer aber durchschaut in das vollkommene Gesetz der Freiheit und darin beharrt und ist nicht ein vergeßlicher Hörer, sondern ein Täter, der wird selig sein in seiner Tat. / 1. Johannes 2,3-5 -- 3 Und an dem merken wir, daß wir ihn kennen, so wir seine Gebote halten. 4 Wer da sagt: Ich kenne ihn, und hält seine Gebote nicht, der ist ein Lügner, und in solchem ist keine Wahrheit. 5 Wer aber sein Wort hält, in solchem ist wahrlich die Liebe Gottes vollkommen. Daran erkennen wir, daß wir in ihm sind.

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 01.10.2013 10:08 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)