BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher AT -- 1. Mose -- 561 ( Gott verheißt Jakob viele Nachkommen und das Land, das er seinen Vätern versprochen hatte )
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DAS ERSTE BUCH MOSE (Genesis)
E. JAKOB, seine Verwandtschaft und seine zwölf Söhne (1. Mose 25,19 - 36,43)

47. Gott verheißt Jakob viele Nachkommen und das Land, das er seinen Vätern versprochen hatte (1. Mose 35,9-15)


1. MOSE 35,9-15

9 Und Gott erschien Jakob abermals, nachdem er aus Mesopotamien gekommen war, und segnete ihn 10 und sprach zu ihm: Du heißt Jakob; aber du sollst nicht mehr Jakob heißen, sondern Israel sollst du heißen. Und also heißt man ihn Israel. 11 Und Gott sprach zu ihm: Ich bin der allmächtige Gott; sei fruchtbar und mehre dich; Völker und Völkerhaufen sollen von dir kommen, und Könige sollen aus deinen Lenden kommen; 12 und das Land, das ich Abraham und Isaak gegeben habe, will ich dir geben und will's deinem Samen nach dir geben. 13 Also fuhr Gott auf von ihm von dem Ort, da er mit ihm geredet hatte. 14 Jakob aber richtete ein steinernes Mal auf an dem Ort, da er mit ihm geredet hatte, und goß ein Trankopfer darauf und begoß es mit Öl. 15 Und Jakob hieß den Ort, da Gott mit ihm geredet hatte, Beth-El.

OFFENBARUNG 2,17

17 Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt: Wer überwindet, dem will zu essen geben von dem verborgenen Manna und will ihm geben einen weißen Stein und auf den Stein einen neuen Namen geschrieben, welchen niemand kennt, denn der ihn empfängt.

JESAJA 56,5

5 Ich will ihnen in meinem Hause und in meinen Mauern einen Ort und einen Namen geben, besser denn Söhne und Töchter; einen ewigen Namen will ich ihnen geben, der nicht vergehen soll.

Nach jahrelanger Abwesenheit in der Ferne war Jakob also nun endlich wieder in Bethel, dieser Segenstätte, angelangt. Nun erschien ihm der Herr wiederum und offenbarte Sich ihm, indem Er sprach: „Dein Name ist Jakob, doch nun sollst du nicht mehr Jakob, sondern Israel heißen.“ Damit bestätigte der Herr die Erfahrung, die unser Patriarch bereits in Pniel (Ostjordan-Land, 1. Mose 32,28) gemacht hatte.

1. Mose 32,28 -- Er sprach: Wie heißt du? Er antwortete: Jakob.

Zugleich eröffnete Gott ihm das große Lebensprogramm, zu welchem er, wie Abraham und Isaak, berufen war. Auch er sollte Träger des Heils für die ganze Welt sein. Könige sollten seine Nachkommen sein, welche, von Gott selbst regiert, fähig sein würden, das Reich Israel in Gerechtigkeit und Treue zu regieren! [Vgl. Matth. 1,2–17.]

Matthäus 1,2-17 -- 2 Abraham zeugte Isaak. Isaak zeugte Jakob. Jakob zeugte Juda und seine Brüder. 3 Juda zeugte Perez und Serah von Thamar. Perez zeugte Hezron. Hezron zeugte Ram. 4 Ram zeugte Amminadab. Amminadab zeugte Nahesson. Nahesson zeugte Salma. 5 Salma zeugte Boas von der Rahab. Boas zeugte Obed von der Ruth. Obed zeugte Jesse. 6 Jesse zeugte den König David. Der König David zeugte Salomo von dem Weib des Uria. 7 Salomo zeugte Rehabeam. Rehabeam zeugte Abia. Abia zeugte Asa. 8 Asa zeugte Josaphat. Josaphat zeugte Joram. Joram zeugte Usia. 9 Usia zeugte Jotham. Jotham zeugte Ahas. Ahas zeugte Hiskia. 10 Hiskia zeugte Manasse. Manasse zeugte Amon. Amon zeugte Josia. 11 Josia zeugte Jechonja und seine Brüder um die Zeit der babylonischen Gefangenschaft. 12 Nach der babylonischen Gefangenschaft zeugte Jechonja Sealthiel. Sealthiel zeugte Serubabel. 13 Serubabel zeugte Abiud. Abiud zeugte Eliakim. Eliakim zeugte Asor. 14 Asor zeugte Zadok. Zadok zeugte Achim. Achim zeugte Eliud 15 Eliud zeugte Eleasar. Eleasar zeugte Matthan. Matthan zeugte Jakob. 16 Jakob zeugte Joseph, den Mann Marias, von welcher ist geboren Jesus, der da heißt Christus. 17 Alle Glieder von Abraham bis auf David sind vierzehn Glieder. Von David bis auf die Gefangenschaft sind vierzehn Glieder. Von der babylonischen Gefangenschaft bis auf Christus sind vierzehn Glieder.

Gott wollte Jakobs Seele in einem emporgehobenen Leben zur Ruhe bringen und ihn lösen von der vergeblichen Mühe eigener Wege. Ja, der Blick in die Zukunft wird für den Glaubenden licht, wenn einmal erst der Glaubensblick nach Oben klar und licht geworden ist – wenn alles Störende und Unmögliche aus unserem Leben verbannt wurde. Jedem wahren Kinde Gottes will sich der Herr in solcher Art, wie hier, dem Jakob, kundgeben und ihm seine hohe Berufung in ganz neuer Weise wichtig machen. Im Epheserbrief wird uns gesagt: „Christus, euer herrlicher Herr, will in euren Herzen stets Seine Gegenwart offenbaren und in euch bleiben, wenn ihr Ihm vertraut!“ (Lies Eph. 3,17–21.)

Epheser 3,17-21 -- 17 daß Christus wohne durch den Glauben in euren Herzen und ihr durch die Liebe eingewurzelt und gegründet werdet, 18 auf daß ihr begreifen möget mit allen Heiligen, welches da sei die Breite und die Länge und die Tiefe und die Höhe; 19 auch erkennen die Liebe Christi, die doch alle Erkenntnis übertrifft, auf daß ihr erfüllt werdet mit allerlei Gottesfülle. 20 Dem aber, der überschwenglich tun kann über alles, das wir bitten oder verstehen, nach der Kraft, die da in uns wirkt, 21 dem sei Ehre in der Gemeinde, die in Christo Jesu ist, zu aller Zeit, von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.

Als „Gott, der Allmächtige“ offenbarte Sich also hier der Herr dem Jakob. Die Herrlichkeit und Wirklichkeit dieses Namens Gottes möge uns heute ganz neu aufgehen, so daß wir mit mehr Kraft und Klarheit mit der Allmacht, Größe und Majestät unseres Gottes in unserem persönlichen Glaubensleben rechnen als je zuvor!

(Mittwoch, 28. Januar 1953)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 02.12.2019 19:20 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)