BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher AT -- 1. Mose -- 551 ( Gott gebietet Jakob nach Bethel zu ziehen. Jakob vergräbt alle fremden Götter seines Hauses bevor er gehorcht )
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DAS ERSTE BUCH MOSE (Genesis)
E. JAKOB, seine Verwandtschaft und seine zwölf Söhne (1. Mose 25,19 - 36,43)

44. Gott gebietet Jakob nach Bethel zu ziehen. Jakob vergräbt alle fremden Götter seines Hauses bevor er gehorcht (1. Mose 35,1-5)


1. MOSE 35,1-5

1 Und Gott sprach zu Jakob: Mache dich auf und ziehe gen Beth-El und wohne daselbst und mache daselbst einen Altar dem Gott, der dir erschien, da du flohest vor deinem Bruder Esau. 2 Da sprach Jakob zu seinem Hause und zu allen, die mit ihm waren: Tut von euch fremde Götter, so unter euch sind, und reinigt euch und ändert eure Kleider 3 und laßt uns auf sein und gen Beth-El ziehen, daß ich daselbst einen Altar mache dem Gott, der mich erhört hat zur Zeit meiner Trübsal und ist mit mir gewesen auf dem Wege, den ich gezogen bin. 4 Da gaben sie ihm alle fremden Götter, die unter ihren Händen waren, und ihre Ohrenspangen; und er vergrub sie unter einer Eiche, die neben Sichem stand. 5 Und sie zogen aus. Und es kam die Furcht Gottes über die Städte, die um sie her lagen, daß sie den Söhnen Jakobs nicht nachjagten.

JESAJA 43,18.19

18 Gedenkt nicht an das Alte und achtet nicht auf das Vorige! 19 Denn siehe, ich will ein Neues machen; jetzt soll es aufwachsen, und ihr werdet's erfahren, daß ich Weg in der Wüste mache und Wasserströme in der Einöde

Mit einem ganz neuen Aufruf und Befehl offenbart sich nun also der Herr dem Jakob. Damit war es dem Patriarchen völlig klar, daß es so wie bisher nicht weitergehen durfte in seiner Familie. – Gott erweckte seinen Knecht hier voll und ganz. Viele Kinder Gottes wissen gar nicht wie das ist, ganz wach und im Lichte des Angesichts Gottes zu sein und beständig weitere Einwirkungen des Wortes und Geistes Gottes von oben her zu empfangen. Manche Gläubigen, denen man das neue Leben durchaus nicht absprechen möchte, bedürfen einer ganz neuen Stufe, einer ganz neuen Erweckung und Erleuchtung von oben. Der Herr muß ihnen Sein Wort in lebendiger Weise aufschließen und sie herausheben aus Trägheit, Unwissenheit und Befleckung! – In neuester Zeit ist in gar vielen bekehrten Herzen der Weckruf des Heiligen Geistes eingedrungen: „Stehe auf, leuchte! Denn dein Licht ist gekommen und die Herrlichkeit des Herrn ist über dir aufgegangen!“ Ist diese Herrlichkeit über deinem Leben schon ganz neu aufgegangen, lieber Leser? Es ist immer wieder erstaunlich und wichtig, daß gerade im Epheser-Brief, der uns so hohe Segnungen entfaltet, der Weckruf ertönt: „Wache auf, der du schläfst, und stehe auf aus der Mitte der Toten, dann wird Christus dir wirklich leuchten!“ [Jes. 60,1.2; Eph. 5,14; Röm. 13,11–14; 1. Thess. 5,6–8.] '''

Jesaja 60,1.2 -- 1 Mache dich auf, werde licht! denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des HERRN geht auf über dir. 2 Denn siehe, Finsternis bedeckt das Erdreich und Dunkel die Völker; aber über dir geht auf der HERR, und seine Herrlichkeit erscheint über dir. / Epheser 5,14 -- Darum heißt es: "Wache auf, der du schläfst, und stehe auf von den Toten, so wird dich Christus erleuchten." / Römer 13,11-14 -- 11 Und weil wir solches wissen, nämlich die Zeit, daß die Stunde da ist, aufzustehen vom Schlaf (sintemal unser Heil jetzt näher ist, denn da wir gläubig wurden; 12 die Nacht ist vorgerückt, der Tag aber nahe herbeigekommen): so lasset uns ablegen die Werke der Finsternis und anlegen die Waffen des Lichtes. 13 Lasset uns ehrbar wandeln als am Tage, nicht in Fressen und Saufen, nicht in Kammern und Unzucht, nicht in Hader und Neid; 14 sondern ziehet an den HERRN Jesus Christus und wartet des Leibes, doch also, daß er nicht geil werde. / Thessalonicher 5,6-8 -- 6 So lasset uns nun nicht schlafen wie die andern, sondern lasset uns wachen und nüchtern sein. 7 Denn die da schlafen, die schlafen des Nachts, und die da trunken sind, die sind des Nachts trunken; 8 wir aber, die wir des Tages sind, sollen nüchtern sein, angetan mit dem Panzer des Glaubens und der Liebe und mit dem Helm der Hoffnung zur Seligkeit.

Er Selbst, dein Herr und König, will mit dem Glanz Seiner Gegenwart dein tägliches Leben erhellen und durchstrahlen.''' Ganz anders als bisher, wird Sein Wort dir aufgeschlossen und lebendig, so daß du wirklich lebst von jedem Wort, das der Heilige Geist dir nahebringt. Du darfst jetzt in unmittelbare, nahe Gemeinschaft kommen mit deinem auferstandenen, gekrönten Herrn, der zur Rechten Gottes thront, und Ihm in ganz neuer Weise dienen! (Lies Phil. 3,10–14; vgl. Kol. 2,6.7.)

Philipper 3,10-14 -- 10 zu erkennen ihn und die Kraft seiner Auferstehung und die Gemeinschaft seiner Leiden, daß ich seinem Tode ähnlich werde, 11 damit ich gelange zur Auferstehung der Toten. 12 Nicht, daß ich's schon ergriffen habe oder schon vollkommen sei; ich jage ihm aber nach, ob ich's auch ergreifen möchte, nachdem ich von Christo Jesu ergriffen bin. 13 Meine Brüder, ich schätze mich selbst noch nicht, daß ich's ergriffen habe. Eines aber sage ich: Ich vergesse, was dahinten ist, und strecke mich zu dem, was da vorne ist, 14 und jage nach dem vorgesteckten Ziel, nach dem Kleinod, welches vorhält die himmlische Berufung Gottes in Christo Jesu. / Kolosser 2,6.7 -- 6 Wie ihr nun angenommen habt den HERRN Christus Jesus, so wandelt in ihm 7 und seid gewurzelt und erbaut in ihm und fest im Glauben, wie ihr gelehrt seid, und seid in demselben reichlich dankbar.

(Sonntag, 18. Januar 1953)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 21.11.2019 19:47 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)