BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher AT -- 1. Mose -- 482 (Der HERR erschien Isaak und sprach mit ihm als er nach Beerscheba umgesiedelt war)
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DAS ERSTE BUCH MOSE (Genesis)
E. JAKOB, seine Verwandtschaft und seine zwölf Söhne (1. Mose 25,19 - 36,43)

8. Der HERR erschien Isaak und sprach mit ihm als er nach Beerscheba umgesiedelt war (1. Mose 26,23-25)


1. MOSE 26,23-25

23 Darnach zog er von dannen gen Beerscheba 24 Und der HERR erschien ihm in derselben Nacht und sprach: Ich bin deines Vaters Abrahams Gott. Fürchte dich nicht; denn ich bin mit dir und will dich segnen und deinen Samen mehren um meines Knechtes Abraham willen. 25 Da baute er einen Altar daselbst und predigte von dem Namen des HERRN und richtete daselbst seine Hütte auf, und seine Knechte gruben daselbst einen Brunnen.

PSALM 84,5-8

5 Wohl denen, die in deinem Hause wohnen; die loben dich immerdar. (Sela.) 6 Wohl den Menschen, die dich für ihre Stärke halten und von Herzen dir nachwandeln, 7 die durch das Jammertal gehen und machen daselbst Brunnen; und die Lehrer werden mit viel Segen geschmückt. 8 Sie erhalten einen Sieg nach dem andern, daß man sehen muß, der rechte Gott sei zu Zion.

Es war ein neuer gesegneter Aufschwung, als, Isaak endlich wieder der Grenze des gelobten Landes zustrebte. Von diesem Augenblick an, da er den ersten Schritt auf dem neuen Weg tat, bemerken wir ein ganz neues Wirken des Herrn in seiner Seele. Er ging nunmehr von Kraft zu Kraft - von Sieg zu Sieg! Ja, er trat in die Freude der Gegenwart Gottes ein und kostete die Lieblichkeit wahrer Anbetung. Wir hören hier zum erstenmal, daß er dem Herrn einen Altar baute! Damit aber trat sofort der Fremdlingscharakter ein; welchen jeder Gläubige tragen wird, sobald er bewußt den Weg des Glaubensgehorsams einschlägt und dem himmlischen Licht Gottes folgt. [Lies 1. Petr. 1,17-23; Hebr. 11,13-16.]

1. Petrus 1,17-23 -- 17 Und sintemal ihr den zum Vater anruft, der ohne Ansehen der Person richtet nach eines jeglichen Werk, so führt euren Wandel, solange ihr hier wallt, mit Furcht 18 und wisset, daß ihr nicht mit vergänglichem Silber oder Gold erlöst seid von eurem eitlen Wandel nach väterlicher Weise, 19 sondern mit dem teuren Blut Christi als eines unschuldigen und unbefleckten Lammes, 20 der zwar zuvor ersehen ist, ehe der Welt Grund gelegt ward, aber offenbart zu den letzten Zeiten um euretwillen, 21 die ihr durch ihn glaubet an Gott, der ihn auferweckt hat von den Toten und ihm die Herrlichkeit gegeben, auf daß ihr Glauben und Hoffnung zu Gott haben möchtet. 22 Und machet keusch eure Seelen im Gehorsam der Wahrheit durch den Geist zu ungefärbter Bruderliebe und habt euch untereinander inbrünstig lieb aus reinem Herzen, 23 als die da wiedergeboren sind, nicht aus vergänglichem, sondern aus unvergänglichem Samen, nämlich aus dem lebendigen Wort Gottes, das da ewig bleibt. / Hebräer 11,13-16 -- 13 Diese alle sind gestorben im Glauben und haben die Verheißung nicht empfangen, sondern sie von ferne gesehen und sich ihrer getröstet und wohl genügen lassen und bekannt, daß sie Gäste und Fremdlinge auf Erden wären. 14 Denn die solches sagen, die geben zu verstehen, daß sie ein Vaterland suchen. 15 Und zwar, wo sie das gemeint hätten, von welchem sie waren ausgezogen, hatten sie ja Zeit, wieder umzukehren. 16 Nun aber begehren sie eines bessern, nämlich eines himmlischen. Darum schämt sich Gott ihrer nicht, zu heißen ihr Gott; denn er hat ihnen eine Stadt zubereitet.

Im Buch der Psalmen finden wir häufig solche Wendungen der Seele dem göttlichen Lichte zu! Die Gehorsamsschritte werden deutlicher und bewußter, und das himmlische Licht leuchtet dem Glaubenden heller. Es erwacht in seinem Herzen eine ganz bewußte Gemeinschaft mit Gott und ein ganz klares Vorwärtsgehen auf dem neuen Weg. Denken wir zum Beispiel an Psalm 40,1-3: „Beharrlich habe ich auf den Herrn geharrt und Er hat Sich zu mir geneigt und mein Schreien gehört. Er hat mich herausgeführt aus der Grube des Verderbens, aus kotigem Schlamm; Er hat meine Füße auf einen Felsen gestellt; meine Schritte befestigt! Und in meinen Mund hat Er ein neues Lied gelegt, einen Lobgesang unserem Gott! Viele werden es sehen und sich fürchten und gleichfalls auf den Herrn vertrauen!“ - Liebes Kind Gottes, ob wohl auch in deiner Seele neues Licht aufgegangen ist, so daß du wieder ganz neue Glaubens- und Gehorsamsschritte tust und mit neuer Kraft und Freude dem Herrn dienen kannst? (Lies Ps. 51,10-15 [Luth. 11-16]; Jes. 27,6; PhiI. 3,10-12.)

Psalm 51,11-16 -- 11 Verbirg dein Antlitz von meinen Sünden und tilge alle meine Missetaten. 12 Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz und gib mir einen neuen, gewissen Geist. 13 Verwirf mich nicht von deinem Angesicht und nimm deinen heiligen Geist nicht von mir. 14 Tröste mich wieder mit deiner Hilfe, und mit einem freudigen Geist rüste mich aus. 15 Ich will die Übertreter deine Wege lehren, daß sich die Sünder zu dir bekehren. 16 Errette mich von den Blutschulden, Gott, der du mein Gott und Heiland bist, daß meine Zunge deine Gerechtigkeit rühme. / Jesaja 27,6 -- Es wird dennoch dazu kommen, daß Jakob wurzeln und Israel blühen und grünen wird, daß sie den Erdboden mit Früchten erfüllen. / Philipper 3,10-12 -- 10 zu erkennen ihn und die Kraft seiner Auferstehung und die Gemeinschaft seiner Leiden, daß ich seinem Tode ähnlich werde, 11 damit ich gelange zur Auferstehung der Toten. 12 Nicht, daß ich's schon ergriffen habe oder schon vollkommen sei; ich jage ihm aber nach, ob ich's auch ergreifen möchte, nachdem ich von Christo Jesu ergriffen bin.

(Freitag, 15. August 1952)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 12.06.2019 11:39 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)