BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher AT -- 1. Mose – 269 (Der leise Anfang des Heilsplans des HERRN: Auszugsgebot und Segensverheißung an Abram)
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DAS ERSTE BUCH MOSE (Genesis)
D. ABRAHAM, seine Verwandtschaft und seine acht Söhne (1. Mose 11,10 - 25,18)

2. Der leise Anfang des Heilsplans des HERRN: Auszugsgebot und Segensverheißung an Abram (1. Mose 12,1-3)


1. MOSE 12,1-2

1 Und der HERR sprach zu Abram: Gehe aus deinem Vaterlande und von deiner Freundschaft und aus deines Vaters Hause in ein Land, das ich dir zeigen will. 2 Und ich will dich zum großen Volk machen und will dich segnen und dir einen großen Namen machen, und sollst ein Segen sein.

PSALM 115,13-15

13 Er segnet, die den HERRN fürchten, Kleine und Große. 14 Der HERR segne euch je mehr und mehr, euch und eure Kinder! 15 Ihr seid die Gesegneten des HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.

PSALM 112,1-4

1 Halleluja! Wohl dem, der den HERRN fürchtet, der große Lust hat zu seinen Geboten! 2 Des Same wird gewaltig sein auf Erden; das Geschlecht der Frommen wird gesegnet sein. 3 Reichtum und die Fülle wird in ihrem Hause sein, und ihre Gerechtigkeit bleibt ewiglich. 4 Den Frommen geht das Licht auf in der Finsternis von dem Gnädigen, Barmherzigen und Gerechten.

Der Mensch, der noch nicht von Christus und dem Evangelium erweckt und erneuert worden ist, weiß nicht, daß der große Gott, der ihn ruft, Liebe und Licht ist und der Allmächtige heißt. So kann also der Mensch, der nicht aus Gottes Geist und Gottes Wort wiedergeboren ist, auch nichts mitempfinden von der wunderbaren Morgenhelle, die über jener Stunde lag, als Abraham Haran verließ, und von neuem den Weg des Vertrauens betrat. Gott spricht zu ihm: „Ich will dich zu einem großen Volk machen! Ich will deinen Namen groß machen, Ich will dich segnen, und du sollst ein Segen sein!“ Wie erstaunlich hat doch der lebendige Gott in Seiner Allmacht und Liebe all dies an Abraham und seinen Nachkommen erfüllt. Es ist etwas ganz Herrliches, zu den Gesegneten Gottes zu zählen und etwas ganz Erstaunliches, was es bedeutet, von Gott gesegnet zu sein. Wir stimmen heute aus innerstem Herzen neu ein in die Worte: „Lob und Preis sei dem großen Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus. Er hat uns gesegnet mit jeder Segnung und Wirkung des Geistes schon jetzt in den himmlischen Welten in Christus!“ Verstehst du diese wunderbaren Worte lieber Freund? Lasse sie dir tief zu Herzen gehen und erfasse sie für dich in persönlichem Glauben! Wie herrlich, wenn es einmal heißen wird für alle, die den Herrn Jesus Christus lieben: „Kommt her, ihr Gesegneten Meines Vaters und ererbt das Königreich, das euch schon seit Grundlegung der Welt bestimmt ist!“ [Matth. 25,34; vgl. 1. Kor. 2,9.10.]

Mathäus 25,34 -- Da wird dann der König sagen zu denen zu seiner Rechten: Kommt her, ihr Gesegneten meines Vaters ererbt das Reich, das euch bereitet ist von Anbeginn der Welt! / 1. Korinther 2,9.10 -- 9 Sondern wie geschrieben steht: "Was kein Auge gesehen hat und kein Ohr gehört hat und in keines Menschen Herz gekommen ist, was Gott bereitet hat denen, die ihn lieben." 10 Uns aber hat es Gott offenbart durch seinen Geist; denn der Geist erforscht alle Dinge, auch die Tiefen der Gottheit.

Wenn wirklich dieses große, göttliche Werk des Heiligen Geistes in deinem Herzen begonnen hat, und du dem Neuen treu bleibst, dann wirst du ganz gewiß auch ein Segen für andere Menschen sein, besonders für deine Nächsten! Der Sohn Gottes spricht: „Wer so an Mich glaubt, wie die Schrift sagt, von dessen Leib und Leben sollen Ströme lebendigen Wassers fließen!“ [Lies Joh. 7,37-39; vgl. Ps. 84,5-8; Jes. 44,1-5.]

Johannes 7,37-39 -- 37 Aber am letzten Tage des Festes, der am herrlichsten war, trat Jesus auf, rief und sprach: Wen da dürstet, der komme zu mir und trinke! 38 Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, von des Leibe werden Ströme des lebendigen Wassers fließen. 39 Das sagte er aber von dem Geist, welchen empfangen sollten, die an ihn glaubten; denn der Heilige Geist war noch nicht da, denn Jesus war noch nicht verklärt. / Psalm 84,5-8 (Lu 6-9) -- 6 Wohl den Menschen, die dich für ihre Stärke halten und von Herzen dir nachwandeln, 7 die durch das Jammertal gehen und machen daselbst Brunnen; und die Lehrer werden mit viel Segen geschmückt. 8 Sie erhalten einen Sieg nach dem andern, daß man sehen muß, der rechte Gott sei zu Zion. 9 HERR, Gott Zebaoth, erhöre mein Gebet; vernimm's, Gott Jakobs! (Sela.) / Jesaja 44,1-5 -- 1 So höre nun, mein Knecht Jakob, und Israel, den ich erwählt habe! 2 So spricht der HERR, der dich gemacht und bereitet hat und der dir beisteht von Mutterleibe an: Fürchte dich nicht, mein Knecht Jakob, und du, Jesurun, den ich erwählt habe! 3 Denn ich will Wasser gießen auf das Durstige und Ströme auf das Dürre: ich will meinen Geist auf deinen Samen gießen und meinen Segen auf deine Nachkommen, 4 daß sie wachsen sollen wie Gras, wie Weiden an den Wasserbächen. 5 Dieser wird sagen: Ich bin des HERRN! und jener wird genannt werden mit dem Namen Jakob; und dieser wird sich mit seiner Hand dem HERRN zuschreiben und wird mit dem Namen Israel genannt werden.

(Samstag, 22. April 1950)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 10.01.2014 21:42 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)