BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher AT -- 1. Mose – 240 (Göttliche Segnungen)
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DAS ERSTE BUCH MOSE (Genesis)
C. NOAH und seine Nachkommen (1. Mose 6,1 - 11,9)

12. EXKURS: Göttliche Segnungen


5. MOSE 11,26-28

26 Siehe, ich lege euch heute vor den Segen und den Fluch: 27 den Segen so ihr gehorchet den Geboten des HERRN, eures Gottes, die ich euch heute gebiete; 28 den Fluch aber, so ihr nicht gehorchen werdet den Geboten des HERRN, eures Gottes, und abweichet von dem Wege, den ich euch heute gebiete, daß ihr andern Göttern nachwandelt, die ihr nicht kennt.

5. MOSE 30,15-20

15 Siehe ich habe dir heute vorgelegt das Leben und das Gute, den Tod und das Böse, 16 der ich dir heute gebiete, daß du den HERRN, deinen Gott, liebst und wandelst in seinen Wegen und seine Gebote, Gesetze und Rechte haltest und leben mögest und gemehrt werdest und dich der HERR, dein Gott, segne in dem Lande, in das du einziehst, es einzunehmen. 17 Wendest du aber dein Herz und gehorchst nicht, sondern läßt dich verführen, daß du andere Götter anbetest und ihnen dienest, 18 so verkündige ich euch heute, daß ihr umkommen und nicht lange in dem Lande bleiben werdet, dahin du einziehst über den Jordan, es einzunehmen. 19 Ich nehme Himmel und Erde heute über euch zu Zeugen: ich habe euch Leben und Tod, Segen und Fluch vorgelegt, daß du das Leben erwählest und du und dein Same leben mögt, 20 daß ihr den HERRN, euren Gott, liebet und seiner Stimme gehorchet und ihm anhanget. Denn das ist dein Leben und dein langes Alter, daß du in dem Lande wohnst, das der HERR deinen Vätern Abraham, Isaak und Jakob geschworen hat ihnen zu geben.

In seinen Abschiedsansprachen an Israel, die wir im 5. Buch Mose finden, sagt Mose, der Knecht des Herrn, seinem Volke: „ Ich rufe heute den Himmel und die Erde als Zeugen gegen euch an: das Leben und den Tod habe ich euch vorgelegt, den Segen und den Fluch. So erwähle doch das Leben, damit du am Leben bleibst, du und deine Nachkommen!“ Wie wichtig ist dieses Wort auch heute für uns Gläubige im Blick auf unsere Kinder! Vom göttlichen Segen oder Unsegen hängt unser und unserer Kinder Geschick für das zeitliche Leben und für die Ewigkeit ab. Deshalb ist es von so großer Wichtigkeit, daß wir mit unseren erneuerten Herzen und Gewissen noch ganz anders als wie bisher die hohe Bedeutung vom Segen und vom Unsegen Gottes erfassen. Wir führen noch zwei kurze Worte Gottes hierüber an: „Der Fluch des Herrn lastet auf dem Hause des Gottlosen, aber die Wohnung des Gerechten segnet Er!“ [Spr. 3,33.] und das andere: „Wer gütigen Auges ist, der wird gesegnet werden; denn er gibt von seinem Brote dem Armen!“ Gott nimmt die Gedanken, die uns bewegen und unser Tun und Benehmen im Alltag ganz praktisch und handelt mit uns und unseren Kindern dementsprechend: „Es wird geschehen, wenn du der Stimme des Herrn, deines Gottes, nicht gehorchst, und nicht darauf achtest, alle Seine Gebote zu halten, so werden alle diese Flüche dich treffen.“ Lieber Freund, merkst du, von welcher Wichtigkeit die Gedanken deines Herzens, deine kleinen und größeren Entscheidungen und Handlungen, wie auch deine Worte im Alltag sind? [Lies 5. Mose 28,1-15.]

5. Mose 28,1-15 -- 1 Und wenn du der Stimme des HERRN, deines Gottes, gehorchen wirst, daß du hältst und tust alle seine Gebote, die ich dir heute gebiete, so wird dich der HERR, dein Gott, zum höchsten machen über alle Völker auf Erden, 2 und werden über dich kommen alle diese Segen und werden dich treffen, darum daß du der Stimme des HERRN, deines Gottes, bist gehorsam gewesen. 3 Gesegnet wirst du sein in der Stadt, gesegnet auf dem Acker. 4 Gesegnet wird sein die Frucht deines Leibes, die Frucht deines Landes und die Frucht deines Viehs, die Früchte deiner Rinder und die Früchte deiner Schafe. 5 Gesegnet wird sein dein Korb und dein Backtrog. 6 Gesegnet wirst du sein, wenn du eingehst, gesegnet, wenn du ausgehst. 7 Und der HERR wird deine Feinde, die sich wider dich auflehnen, vor dir schlagen; durch einen Weg sollen sie ausziehen wider dich, und durch sieben Wege vor dir fliehen. 8 Der HERR wird gebieten dem Segen, daß er mit dir sei in deinem Keller und in allem, was du vornimmst, und wird dich segnen in dem Lande, das dir der HERR, dein Gott, gegeben hat. 9 Der HERR wird dich ihm zum heiligen Volk aufrichten, wie er dir geschworen hat, darum daß du die Gebote des HERRN, deines Gottes, hältst und wandelst in seinen Wegen, 10 daß alle Völker auf Erden werden sehen, daß du nach dem Namen des HERRN genannt bist, und werden sich vor dir fürchten. 11 Und der HERR wird machen, daß du Überfluß an Gütern haben wirst, an der Frucht deines Leibes, an der Frucht deines Viehs, an der Frucht deines Ackers, in dem Lande, das der HERR deinen Vätern geschworen hat dir zu geben. 12 Und der HERR wird dir seinen guten Schatz auftun, den Himmel, daß er deinem Land Regen gebe zu seiner Zeit und daß er segne alle Werke deiner Hände. Und du wirst vielen Völkern leihen; du aber wirst von niemand borgen. 13 Und der HERR wird dich zum Haupt machen und nicht zum Schwanz, und du wirst oben schweben und nicht unten liegen, darum daß du gehorsam bist den Geboten des HERRN, deines Gottes, die ich dir heute gebiete zu halten und zu tun, 14 und nicht weichst von irgend einem Wort, das ich euch heute gebiete, weder zur Rechten noch zur Linken, damit du andern Göttern nachwandelst, ihnen zu dienen. 15 Wenn du aber nicht gehorchen wirst der Stimme des HERRN, deines Gottes, daß du hältst und tust alle seine Gebote und Rechte, die ich dir heute gebiete, so werden alle Flüche über dich kommen und dich treffen.

(Mittwoch, 25. Januar 1950)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 30.12.2013 17:18 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)