BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1920 -- 26. Dezember 1920
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag? -- Nächster Tag

JAHRGANG 1920
Dezember 1920

Sonntag, den 26. Dezember 1920


4. Mose 6,22-27

Der Segen, welchen Aaron und seine Söhne über das Gott geweihte Israel stets neu aussprechen sollten, zeigt uns die begnadigte und hohe Stellung, in welche Jehova Sein aus Ägypten erlöstes Volk gebracht hatte vor Seinem Angesicht. Wir dürfen wohl sagen, daß es ein wahrhaft königlicher Segen ist! Derselbe wurde vermittelt durch das Priestertum. (Lies 5. Mos. 10,8; 21,5; 1. Chron. 23,13.) Das Volk Gottes bedarf fortwährender Segnung und Bewahrung von oben, solange es in dieser Welt ist. Es soll allezeit durch das Strahlen des Antlitzes Gottes erquickt und erleuchtet werden; sein Friede soll sein wie ein immerwährender Strom. Der Name Gottes soll über dem erlösten Volke angerufen werden und Er ist immer da - immer bereit, zu segnen! Wir glauben fest, daß in einer nahen Zukunft die durch Christum geretteten Kinder Israel hier auf dieser Erde den vollen Segensstrom aus dem Heiligtum genießen werden! In der Jetztzeit bildet die Gemeinde des Herrn das Volk Gottes auf Erden. Sie hat in noch höherer Weise als Israel das Vorrecht, sich der Gegenwart Gottes in ihrer Mitte zu erfreuen, im Lichte Seines Angesichts zu wohnen, aus dem Strom Seines Friedens zu trinken und durch Ihn, der nie schlummert noch schläft, gesegnet und bewahrt zu werden. Wir wollen aber tief zu Herzen nehmen, daß die Gläubigen dieser Segnungen und Vorrechte nur in dem Maß sich erfreuen können, als sie die Ordnung, die Reinheit und die nasiräische Heiligung beobachten, zu welcher sie als die Wohnung Gottes, als der Leib Christi und als der Tempel des Heiligen Geistes gemeinsam berufen sind!

Die göttliche Segnung (von dem lateinischen Signum, Zeichen) begreift in sich die Fülle von Wohltaten, die Gott uns im Geistlichen und Leiblichen, in diesem und im zukünftigen Leben zufließen läßt. Gott ist gut und guttätig (Ps. 119,68); Er ist Liebe. Und alle Seine Segnungen gehen aus Seinem Herzen voll Liebe hervor: „Er wird dich lieben und dich segnen!“ (5. Mose 7,13.) Er spricht: „Es soll Meine Lust sein, daß Ich ihnen Gutes tue! ... Ich will ihnen eine Fülle von Frieden und Wahrheit offenbaren. … Und sie werden zittern und beben über all dem Guten und über all dem Frieden, den ich ihnen angedeihen lasse!“

Seine Freude ist zu segnen,
Freundlich allen zu begegnen -
Seine Liebe endet nie!

Für die Gemeinde Gottes in Christo Jesu heißt es: „Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesu Christi, der uns gesegnet hat mit jeder geistlichen Segnung in den himmlischen Örtern!“ (Eph. 1,3.) Diese wunderbaren Segnungen haben aber nur insofern Wert und Wirklichkeit für uns, als wir sie in lebendigem Glauben aus den Darlegungen der Heiligen Schrift erfassen und sie dankbar uns aneignen! Dieses dürfen wir in kindlichem Sinne tun!

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 06.04.2019 19:17 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.3.3)