BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1952 -- 19. November 1952
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1952
November 1952

Mittwoch, 19. November 1952


1. Mose 30,22-36; Sprüche 28,20

Bald nachher wurde der Lea noch ein fünfter und sechster Sohn geschenkt und eine Tochter. - Nach jahrelangem Warten und nach vielen innerlichen Kämpfen und Schmerzen gedachte Gott auch, an Rahel und erhörte sie, indem Er ihr einen besonders, gesegneten Sohn schenkte. (Lies 1. Mose 49,22-26; [5. Mose 33,13-16.]) Dabei sprach sie: „Gott hat meine Schmach hinweggenommen, und sie gab ihm den Namen Joseph, d. h.: Gott nahm hinweg, und-Er füge mir auch noch einen anderen Sohn hinzu! - Nachdem Jakob diese so lange auch von ihm ersehnte Freude zuteil geworden war, glaubte er, daß er nun lang genug in Haran gelebt und Laban gedient habe. Er bat daher seinen Schwiegervater, ihn mit seiner ganzen Familie zu entlassen. Laban aber wußte gar wohl, daß mit dem Mann, der ihm so lange gedient hatte, Gottes besonderer Segen war, und daß er durch ihn viele Vorteile empfangen hatte. Deshalb bat er so herzlich, Jakob möge doch noch weitere Jahre bei ihm bleiben. In selbstsüchtiger und eigenliebiger Weise ist Laban bereit, Jakob jeden Lohn zu bewilligen, den er forderte. Nach längeren Verhandlungen entschloß sich Jakob schließlich wirklich dazu, noch länger bei Laban zu bleiben, indem er seine bestimmten Forderungen festlegte. Er verlangte alle gefleckten Tiere. Laban ging sofort auf diesen für ihn so günstig scheinenden Vorschlag ein und lachte wohl innerlich gar über die Torheit seines Schwiegersohnes, wenn er hoffte, von einer Herde weißer Schafe schwarze oder gefleckte Lämmer zu bekommen! Gott aber stand über dem Ganzen, und wenn Er segnen will, wer kann es vereiteln? Es steht geschrieben: „Der Segen des Herrn macht reich und Anstrengung fügt neben ihm nichts hinzu.“[Lies Spr. 10,22; 24,5; Ps. 24,3-6.]

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 25.09.2019 15:40 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.140)