BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1952 -- 20. Januar 1952
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1952
Januar 1952

Sonntag, 20. Januar 1952


1. Mose 24,34-49; Jesaja 54,5

Wie EIieser den Reichtum Abrahams und seines Sohnes Isaak schildert, so sollen auch wir den Menschen die Herrlichkeit Jesu Christi anpreisen, um sie geneigt zu machen, sich Ihm ganz zu ergeben. Wir wollen es ihnen sagen, wie reich und wie herrlich Jesus ist, und daß der Vater Ihm alle Gewalt gegeben hat im Himmel und auf Erden. Wir sagen ihnen aber auch, wie freundlich und liebevoll der große Heiland ist, so daß der sündigste Mensch zu Ihm Vertrauen fassen kann. Dieser Jesus bietet auch dir. lieber Freund, Seine Hand! Er will Sich mit dir verbinden und spricht: „Ich will Mich mit dir verloben in Ewigkeit; Ich will dich Mir verloben in Gerechtigkeit und Gericht, in Gnade und Barmherzigkeit! Ich will dich Mir verloben in Treue; und du wirst Mich als den Herrn erkennen!“ [Hosea 2,19.20.] Ähnlich schreibt der Apostel Paulus den Korinthern: „Ich eifere um euch mit Gottes Eifer; habe ich euch doch einem Manne verlobt, dem Herrn Jesus. Ich will euch Ihm als eine bewahrte, reine Jungfrau zuführen!" [2. Kor. 11,2; lies Jes. 1,18-20.] Es ist eine wunderbare Zeit, wenn eine Seele für Christus erwacht - wenn sie ihre Sünde, ihr Verloren sein so tief fühlt. daß sie um keinen Preis so bleiben will.- Ist vielleicht heute für dich der Tag, da es heißt: „Jesus von Nazareth geht vorbei!“- Der Augenblick, da alles für Zeit und Ewigkeit davon abhängt, ob du Ihn anrufst: „Jesus, Sohn Davids, erbarme Dich meiner;“ [Lies Mark. 10,46-52.]

Ewig von dem Herrn geliebt,
Durch die Gnade Ihm vereint!
Durch den Geist aus Gott gelehrt,
Was Er will und wie Er's meint!
O wie macht 's das Herze froh,
Völl'ger Friede ziehet ein:
Ewig, ewig bleibt's nun so:
Er ist mein und ich bin Sein!

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 13.02.2019 16:59 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.140)