BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1950 -- 7. April
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Ohne Erweiterte Form

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1950
April 1950

Karfreitag, 7. April 1950


Hebräer 10,19-22; vgl. Kapitel 9,12-14

„Christus hat ein einziges Opfer für die Sünde der Menschen dargebracht!“ Das war etwas ganz Gewaltiges und Einzigartiges: Er, der heilige, reine Sohn Gottes opferte Sich, damit wir, die schuldigen, verkehrten Sünder, neue Menschen werden könnten. Ja, aus tiefster Schuld und Gebundenheit – aus größter Not und Befleckung wird der Sünder, der sich Jesus Christus, dem Sohne Gottes, anvertraut, gerettet und zum Licht geführt – zum ewigen Leben gebracht! Ist das nicht wirklich Gottes Kraft, die für uns vom Kreuz unseres großen Erlösers ausgeht? Aber auch Gottes Weisheit wird durch das vollbrachte Erlösungswerk des Sohnes Gottes offenbar. Auf Golgatha sehen wir Gottes unerbittliche Gerechtigkeit und Heiligkeit im Gericht über unsere Sünde und Schuld – zugleich aber Gottes Gnade und Liebe gegen uns, die bösen, unreinen Sünder! Der Sohn Gottes nahm aus freien Stücken, aus großer Liebe unseren Platz ein in der Strafe, die wir verdient hatten. Und jetzt heißt es für uns: „Das Blut Jesu Christi, des Sohnes Gottes, macht euch rein von aller Sünde!“ Glaubst du das? [Lies Hebr. 13,20.21.] Nun heißt es für uns, die wir in Jesus Christus Heil und ewiges Leben gefunden haben: „Denkt daran: Nicht mit vergänglichen Werten, mit Silber oder Gold, seid ihr losgekauft worden von eurer oberflächlichen, eitlen Lebensart, wie ihr sie von den Vätern übernommen habt, sondern mit dem kostbaren Blute Christi, dem Blute eines fehlerlosen und unbefleckten Lammes!“ [1. Petr. 1,18.19.] In alle Ewigkeit werden wir nicht aufhören, Jesus, das Lamm Gottes zu preisen, um Ihm Huldigung und Danksagung darzubringen: „Ihm, Der uns so sehr liebt, und uns von unseren Sünden gewaschen hat in Seinem Blut – Der uns gemacht hat zu Königen und Priestern vor Seinem Gott und Vater: Ihm gebührt die Herrlichkeit und die Macht in alle Ewigkeit! Amen.“ [Offb. 1,5b.6; lies Offb. 5,6-10.]

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 26.10.2013 10:34 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)