BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1949 -- 22. Oktober
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL – Erweitert

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1949
Oktober 1949

Samstag, 22. Oktober 1949


1. Mose 4,25.26

Mit zu dem Geheimnisvollstem der ganzen Weltgeschichte gehört die Tatsache, daß unser großer Gott es immer wieder verstand, mitten in einer durch Sünde untergehenden Welt jenen heiligen Überrest zu erwählen und auszusondern, der auch die schwersten Gerichte Gottes in seinem Zeitalter überdauerte und fähig wurde, die Grundlage und das Lebensprogramm für die fernere Zukunft und für ein neues Geschlecht zu werden! So erhielt auch damals die Menschheit eine neue Hoffnung in Seth. – Seit der Geburt Seths sehen wir nun in der alten Welt jene Abstammungslinie, die für die ganze Menschheit eine neue Hoffnung von so entscheidender Bedeutung geworden ist! In den Nachkommen Seths fand Gott jenen heiligen Überrest, den Er durch die Gerichtsflut hindurchretten und auf der durch Gericht gereinigten Erde zum Anbruch einer neuen Menschheit setzen konnte! – Ja, die Nachkommen Seths bilden sogar die heilige Stammfamilie, aus welcher schließlich Jesus Christus der Sohn Gottes, der Heiland unser Erlöser der Welt, hervorkommen sollte, der das Haupt einer neuen, einer erlösten Menschheit geworden ist! [Lies aufmerksam 1. Kor. 15,45-49; Eph. 1,19-23; Kol. 1,18.] Abel war erschlagen, Kain war entflohen. Da linderte Gott die Trauer der ersten Eltern, indem Er ihnen neben ihren anderen Kindern, anstatt des früh ermordeten Abel den Seth schenkte, der Abel ähnlich war, der denselben gottesfürchtigen Sinn hatte wie dieser! – Daß Seth wirklich demütig war und einen von Oben kommenden Sinn hatte sehen wir schon aus dem Namen, den er seinem erstgeborenen Sohn gibt. Er nennt ihn Enos, den Schwachen, Ohnmächtigen, Hinfälligen! Wie wahr spricht doch die Schrift: „Nur ein Hauch ist jeder Mensch, der dasteht. Ja, als ein Schattenbild wandelt der Mensch einher. Vergebens ist er voll Unruhe; er häuft auf und weiß nicht, wer es einsammeln wird! [Lies Ps. 39,4-6; luth. Vers 5-7; Ps. 103,14-16; Vgl. Ps. 90,3-6; Hiob 14,1-3a.]

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 19.08.2013 10:33 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.140)