BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1935 -- 2. August
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert

Voriger TagNächster Tag

JAHRGANG 1935
August 1935

Freitag, den 2. August 1935


2. Mose 36,8-13

Gott hat in diese äußerliche Einrichtung des israelitischen Gottesdienstes Seine göttlichen Gedanken und erhabenen Absichten für die Gegenwart und die Zukunft hineingelegt; nur Er kann uns ihre Bedeutung und Herrlichkeit enthüllen. Diese letzten Kapitel unseres Buches führen uns in einen besonderen Reichtum der Erkenntnis unseres Herrn Jesu Christi und unserer herrlichen neuen Gnadenstellung hinein! Nur das Wirken und die Erleuchtung des Heiligen Geistes kann uns bei unserem ernsten Forschen in der Heiligen Schrift richtig leiten und unterrichten. Unser Herr sagt ja so klar: „Forschet in der Schrift, denn sie ist es, die von Mir Zeugnis gibt!“ Ja, die ganze Stiftshütte samt ihren Geräten ist, wie wir schon in früheren Kapiteln unseres Buches sahen, voll klarer Unterweisungen über die erhabene Person unseres Heilandes und über alles das, was Gott durch Ihn uns geschenkt - was Er für uns getan hat und tut. Nirgends könnten wir herrlichere Hinweise auf die durch Christum vollbrachte Erlösung und auf das ewige Heil finden als hier! - Der natürliche Mensch wird allerdings in diesen Verordnungen und Sinnbildern nichts wahrnehmen können von den darin liegenden Kostbarkeiten. Die menschliche Vernunft ist durch die Sünde blind geworden, und natürliche Einbildungskraft ist hier völlig nutzlos, ja gefährlich! - Nur ein Herz, das sich dem, Herrn Jesus anvertraut und Ihn liebt - nur ein einfältiges Auge und ein geheiligter Sinn kann hineingeführt werden in die geistliche Bedeutung der Stiftshütte und ihrer Geräte! - Die tiefe Bedeutung der Stiftshütte, die wir auch das „Offenbarungszelt“ nennen können, liegt zweifellos in folgenden vier geheimnisvollen Tatsachen: 1. Sie war ein schwaches Abbild von der himmlischen Herrlichkeit Gottes. [Vgl. Offenb. 11,19; 15,5-8.] 2. Sie war die Wohnstätte Gottes inmitten Seines aus Ägypten erlösten Volkes Israel. [2. Mos. 25,8.] 3. Sie ist eine wundervolle geistliche Darstellung von unserem hochgelobten Herrn Jesus! [Lies Joh. 2,19-21; 2. Kor. 5,19; Kol. 1,19. 20.] 4. Sie ist ein Bild von der Gemeinde der wahren Erlösten, die auf Erden miteinander die Behausung Gottes im Geiste bilden und dies ewiglich sein werden. [2. Kor. 6,16 b-7,1; Eph. 2,19-22.] - Gott machte also das Offenbarungszelt, als es fertiggestellt war, zu Seiner Wohnstätte. Seine Herrlichkeit erfüllte dieselbe. Hier begegnete Er dem Volke und kam mit ihm zusammen in der Person Moses, des gottgeschenkten Mittlers. [Lies 2. Mos. 25,22; 40,34-38.] - Wie das Offenbarungszelt den Kindern Israel voranzog durch die Wüste, so ist Jesus uns den Weg in dieser Welt vorangegangen: „Christus hat euch ein Vorbild hinterlassen, damit ihr Seinen Fußtapfen nachfolgt!“ - Nicht nur die ganze Stiftshütte ist ein Vorbild auf unseren großen Heiland, sondern auch die einzelnen Gegenstände in ihr, jeder in seiner besonderen Weise. - Die Bundeslade ist der vornehmste Gegenstand des Heiligtums, um deswillen die ganze Stiftshütte hergestellt wurde; sie ist die Darstellung der Gegenwart und Herrlichkeit Gottes Selbst! (1. Sam. 4,21.) - So war und ist Christus in Seinem Erdenwandel und in Seiner jetzigen Erhöhung die erhabenste Offenbarung Gottes und Seiner Herrlichkeit: „Niemand hat jemals Gott gesehen; aber der eingeborene Sohn, der in des Vaters Schoß ist - Er hat Ihn uns kundgemacht!“ (2. Kor. 4,3-6; 1. Tim. 3,16.)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 16.05.2018 19:36 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)