BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1926 -- 18. November 1926
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1926
November 1926

Donnerstag, den 18. November 1926


4. Mose 24,7-9; Jesaja 44,1-8

Bileam schaut das Volk in solcher Segensfülle, daß sein Maß überfließt! Ja, Gottes Erlöste können so reich und glückselig in der Gnade sein, daß „der Becher überfließt“. (Ps. 23,5.) Überströmende Gnade, überströmende Kraft, überströmendes Leben, überströmende Freude und Liebe hat Gott uns im Herrn Jesus geschenkt, der da spricht: „Ich bin gekommen, daß sie das Leben und volle Genüge - Leben in Überfluß haben!“ (Vgl. 2. Kor. 4,7.15; Eph. 1,19; 2,7; Ps. 16,11.) Strömt bei mir und dir die göttliche Kraft und Gnade, die himmlische Freude und Liebe so über, daß andere davon zu schmecken bekommen? Welch ein Segen für die Gemeinde und die Welt - welch ein Zeugnis für Christum im Leben und im Sterben war ein Stephanus - ein Mann „voll Heiligen Geistes“, „voll Gnade und Kraft“! Sagt Jesus es nicht auch für dich und mich: „Wer auf Mich vertraut, gleichwie die Schrift sagt, von dessen Leibe werden Ströme lebendigen Wassers fließen!“? - „Und sein Same wird aufwachsen an großen Wassern“, d. h. sich großen Gedeihens und Reichtums erfreuen. [Vgl. Jer. 51,13.] - Diese endgültige Segnung und Wohlfahrt des Volkes Israel sagen alle Propheten voraus, und wir erwarten in nicht ferner Zeit dieses herrliche Reich, wo Israel überaus gesegnet nach innen und außen unter Christe Königszepter an der Spitze der Weltvölker stehen und ein Segen für die ganze Erde sein wird. [Vgl. Jes. 60,1-22; 66,10-22!] - Ja, „Israels König wird höher sein als Agag und sein Königreich wird erhaben sein!“ „Agag“ war der Titel der amalekitischen Könige (sowie Pharao der der ägyptischen - Abimelech der der philistäischen). Die Amalekiter waren die ersten Feinde, die Israel in der Wüste entgegentraten. [Lies 2. Mos. 17,8-16.] Israels Königtum sollte also dem aller seiner Feinde durchaus überlegen sein und war es tatsächlich, solange das Volk und der König Gott gehorsam war. V. 8: „Gott der Starke“ (das hebr. Wort für Gott ist hier „El“, d. h. der Starke!) hat Sein erlöstes Volk aus Ägypten geführt und ihm unbesiegbare Heldenkraft wider alle Feinde verliehen. Wie ein Löwe - wie eine Löwin, deren Junge bedroht sind, wird Israel die sich erhebenden Feinde zermalmen und seine sieghafte Ruhe wird dann durch nichts mehr gestört werden.

In gewissem Maße wurden diese kostbaren Weissagungen ja schon erfüllt in dem Königtum Davids und dem Friedensreich Salomos. Aber der volle Sinn derselben zeigt hinaus auf das ewige Reich Christi! (Lies Jes. 11,9.10; 32,15-18; Micha 5,7.8.) - Auch uns, den Erlösten der Jetztzeit, ist durch den lebendigen Glauben an Christum unbesiegbare Heldenkraft verliehen, die sich im Überwinden aller Versuchungen und Sünden, im demütigen Gehen des Sterbensweges Christi, im freudigen Ausharren und Leiden um des Evangeliums willen zeigt. Wo wirklich das Leben Christi in der Kraft des Heiligen Geistes wirkt, da ist dieser Sieg, diese Kraft im Alltagsleben zu sehen. „Ich vermag alles durch Den, der mich stärkt, Christus!“ „Wir sind mehr als Überwinder durch Ihn, der uns geliebt hat!“ - Die den Patriarchen gegebene, schützende und ehrende Zusage wird dem Volke Israel hier als Tatsache wiederholt: „Die dich segnen, sind gesegnet, und die dich verfluchen, sind verflucht!“ (1. Mos. 12,3; 27,29.) Welch eine Warnung für Balak, endgültig von seinem Vorhaben abzustehen! - Auch heute ist es für keinen Menschen und keine Macht geraten, sich wider Gottes Heilige und Geliebte zu stellen! (Apg. 26,14!) Man muß es schwer büßen in Zeit und Ewigkeit, wie die Erfahrung immer wieder zeigt! Gott sagt zu Seinen Geliebten: „Es gehe wohl denen, die dich lieben!“ „Wer euch antastet, der tastet Meinen Augapfel an!“ „Wer euch verwirft, der verwirft Mich!“

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 29.06.2019 10:56 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)