BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1926 -- 9. Mai 1926
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1926
Mai 1926

Sonntag, den 9. Mai 1926


4. Mose 18,15-18; 2. Mose 13,1.2

Alle Erstgeburt oder deren Lösegeld gehörte dem Herrn und fiel den Priestern zu. Was können wir hieraus für unser geistliches Leben entnehmen? Erstens sind wir als Wiedergeborene Erstgeborene, deren Name im Himmel angeschrieben worden ist: „Freuet euch, daß eure Namen im Himmel angeschrieben sind!“ (Lies Phil. 3,20.21.) Wenn ein Sünder von Herzen Buße tut und durch eine klare Bekehrung zum neuen, göttlichen Leben kommt, dann ist er ein Kind Gottes und wird alsbald der Familie Gottes einverleibt und zugezählt: „Ist jemand in Christo, so ist er eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen; siehe, alles ist neu geworden“. (Lies Matth. 7,13.14; Joh. 3,3-7.) - Ein solcher ist vom Tode zum Leben hinübergegangen - durch Jesus, die Tür, eingegangen ins Reich Gottes. Er ist nun nicht mehr, wie vorher, draußen - außerhalb des Hauses und Reiches Gottes, der Verdammnis preisgegeben, sondern er ist nun drinnen im Reiche Christi, im Hause Gottes - ein „Mitbürger der Heiligen, ein Hausgenosse Gottes“. Wie der erst verlorene, dann aber zurückgekehrte Sohn genießt jeder wahre Bekehrte nun Kindesrechte, ja, Erstgeburtsrechte im Hause und am Herzen Gottes durch den Herrn Jesum Christum! (Lies Luk. 15,1-24.) „Nach Seinem eigenen Willen hat Er uns durch das Wort der Wahrheit gezeugt, auf daß wir eine gewisse Erstlingsfrucht Seiner Geschöpfe seien!“ „Diese sind aus den Menschen erkauft worden als Erstlinge Gott und dem Lamme! Diese sind es, die dem Lamme folgen, wohin irgend es geht. Und in ihrem Munde wurde kein Falsch gefunden; denn sie sind tadellos!“ Das können wir sein, das dürfen wir sein, das sollen wir sein! - In Israel mußte jeder erstgeborene Mensch gelöst oder vertreten werden durch ein Lamm, weil er ein Sünder und vor Gott unrein war. Wir sehen, er wird hier auf eine Stufe gestellt mit dem unreinen Vieh! (V. 15b.) War er aber erlöst durch das Lamm, dann war er kostbar für Gott und Ihm geweiht! So sind alle wahren Erlösten erkauft durch den stellvertretenden Opfertod Jesu, des Lammes Gottes, und auf immerdar Gott geweiht. O, daß dies nun auch wirklich in die Praxis des täglichen Lebens übertragen würde von allen! „Ihr seid teuer erkauft; verherrlichet nun Gott in eurem Leibe!“ [1. Kor. 6,20; lies 1. Petr. 1,13 - 2,10.] - „Heilig dem Herrn!“ steht das auch über deinem Leib und Leben, an deiner Stirn, über deinem Zimmer, über all deinem Denken, Reden und Tun, da du zur Schar der Erstgeborenen - der Erlösten zählst?

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 29.06.2019 10:34 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.140)