BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1923 -- 21. Dezember 1923
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1923
Dezember 1923

Freitag, den 21. Dezember 1923


4. Mose 16,41-45 (Luther 17,6-10)

Es ist ein gewaltiger Unterschied zwischen Angst und Herzensbuße! In dem entsetzlichen Augenblick des Unterganges Korahs und seiner Rotte war das Volk auseinandergestoben mit dem Schreckensruf: „Daß uns die Erde nicht verschlinge!“ Aber von irgendeinem Einsehen ihrer ungerechten Parteinahme für Korah und gegen ihre gottgegebenen Führer war keine Rede. Im Gegenteil, gleich am nächsten Morgen sammelt sich die ganze Volksgemeinde und tritt in offener Auflehnung wider Mose und Aaron auf: „Ihr habt das Volk des Herrn getötet!“ Waren Korah und seine Anhänger wirklich das Volk des Herrn? Waren sie nicht zu Widerstreitern Gottes geworden? O wie ungerecht und unzutreffend sind die Ansichten und Vorwürfe verblendeter Menschen! (Vgl. 2. Sam. 16,7.8; 2. Kön. 18,17; [Jer. 37,11-15; 43,1-3; Amos 7,10.11.]) Hatten Mose und Aaron nicht soeben von der ganzen Gemeinde Israels - von allen, die da murrend und anklagend vor ihnen standen - die schon bei Gott beschlossene Vernichtung abgewendet? Verdankte es dieses Volk nicht einzig und allein ihrer Fürbitte, daß es an diesem Morgen noch lebte? Nun aber ist Gottes Geduld am Ende. Als Mose und Aaron sich zum Zelt der Zusammenkunft wenden, ist dasselbe dicht eingehüllt von der Wolke, welche sonst als Säule darüber schwebte, und der feurige Glanz der richtenden Herrlichkeit Jehovas erstrahlt. (Vgl. Kap. 12,4-10; 14,10.) „Hebet euch weg aus der Mitte dieser Gemeinde, und Ich will sie vernichten in einem Augenblick!“ so ertönt die Stimme Gottes. Aber auch diesmal noch suchen Mose und Aaron nicht sich selbst, nicht die eigene Rettung und Ehre, sondern Jehovas Erbarmen für das verblendete Volk! „Da fielen sie (Mose und Aaron) auf ihr Angesicht.“ O, wie macht doch die göttliche Liebe so langmütig, so gütig, so selbstlos! Strahlt unser, strahlt dein und mein Leben etwas aus von dieser Liebe und Geduld? [Matth. 5,44.45.]

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 27.06.2019 16:54 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.140)