BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1923 -- 28. April 1923
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1923
April 1923

Sonnabend, den 28. April 1923


Sacharja 3,8; Jesaja 59,21 - 60,5; 61,6 - 62,5

Um die Wichtigkeit dessen, was nun folgt, anzuzeigen, wird Josua aufgefordert, aufzumerken: „Höre doch, Josua, du Hoherpriester, du und deine Genossen, die vor dir sitzen!“ (Die „Genossen“ Josuas sind die Priester, welche in den priesterlichen Ratsversammlungen um ihn her saßen.) Diese sind „Männer des Wunders oder Wahrzeichens“. [Vgl. Jes. 8,18; 20,3.4; Hes. 12,2-12; 24,15-24.] - Josua selbst ist ein (allerdings sehr schwaches) Vorbild auf Christum. Zusammengefügt mit seinen priesterlichen Genossen weist er hin auf die kostbare Verbindung zwischen Christus und dem heiligen Rest des Volkes Israel in der künftigen Endzeit. - Wie damals in Sacharjas Tagen das Volk aus der Gefangenschaft zurückgebracht und um Sein Heiligtum in Jerusalem geschart worden war, so soll’s in weit köstlicherer Weise in der heute wohl ganz nahen Zukunft geschehen. Wie das nach Jerusalem zurückgebrachte Israel damals ein aus dem Feuer gerissener Brand war, so werden es die Juden der Endzeit sein. Ja, die erlösten, in ihrem Lande Palästina wiederhergestellten Juden werden ein Wunder sein vor aller Welt Augen. Was für ein Heil wird doch durch Israels Bekehrung und Vollendung unserer jetzt so zerrütteten, ins Verderben sinkenden Welt widerfahren! Von Israels Geschick hängt ja letzten Endes das Geschick der ganzen Welt ab! Das ist ein wunderbares Geheimnis, welches die Bibel uns enthüllt. „Denn wenn ihre (der Juden) Verstoßung die Versöhnung der Welt bedeutete, was wird Israels Wiederannahme anderes für die Welt sein als Leben aus den Toten?“ (Lies Röm. 11,11-15. 25-35.) In der wunderbaren Segenszeit des Endes wird Israel tatsächlich jenes „Königreich von Priestern“, jenes „heilige Volk“ sein, zu welchem Jehova es von jeher machen wollte, um - in freudigem Gehorsam Gott geweiht - für die ganze Welt ein Segen zu sein. (Lies 2. Mos. 19,5.6.)

Wie Christus Sich in der nahen Endzeit in wunderbarer Gnade und Herrlichkeit mit dem erlösten Überrest der Juden verbindet und sie „Seine Genossen“ nennt, so und noch viel inniger hat Er Sich in der jetzigen Gnadenzeit mit denen vereinigt, welche Ihm als ihrem Erlöser in Wahrheit huldigen und Ihm ihr Leben weihen: „Wir sind Genossen Christi geworden, wenn wir anders den Anfang der Zuversicht bis zum Ende standhaft festhalten!“ (Hebr. 3,14.)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 27.06.2019 16:12 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.140)