BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1923 -- 18. April 1923
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1923
April 1923

Mittwoch, den 18. April 1923


Sacharja 3,1; 1. Petrus 5,8.9

Satan ist von jeher der Widersacher Gottes und Seines Volkes gewesen. Vom 1. Buche Mose bis hinein in die Offenbarung - vom Paradiese her bis zum Anbruch der ewigen Herrlichkeit kennen wir den Teufel als „die alte Schlange“, den „Versucher“ und „Verderber“, der die Menschheit unter den Bann der Sünde und der Finsternis gebracht hat und der alles aufbietet, um, wenn möglich, selbst die Geliebten und Erwählten Gottes zu verführen. (Lies 1. Mos. 3,1-7; Offb. 20,1-3.10.) Ja gerade wir Kinder Gottes sind seinen Angriffen besonders ausgesetzt! Einmal legt er uns mit großer List verderbliche Schlingen, ein anders Mal sucht er uns durch offenen, mächtigen Widerstand zu schrecken. Wer könnte die zahllosen Kampfmittel und Kampfarten dieses furchtbaren Feindes aufzählen? Auf Schritt und Tritt stehen wir in Gefahr. Doch die Bibel macht uns zum voraus mit Satans List und Macht bekannt, damit wir uns mit Weisheit und Glauben, mit Vorsicht und Mut von oben wappnen gegen diesen über alles Erwarten tückischen Feind. Der Herr Jesus ruft uns zu: „Wachet und betet, auf daß ihr nicht in Versuchung hineinfallet!“ Ja, Gott bietet Seinen geliebten Kindern eine vollständige Waffenrüstung dar, auf daß sie an dem bösen Tage zu bestehen vermögen gegenüber allen Versuchungen und Anfeindungen des Teufels. Paulus schreibt im Blick auf diesen furchtbaren Feind: „Seine Absichten sind uns nicht unbekannt.“ Und dennoch nehmen es die meisten Gläubigen viel zu leicht mit der Verführungs- und Verderbensmacht Satans!

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 27.06.2019 16:09 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.140)