BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1921 -- 26. Januar 1921
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1921
Januar 1921

Mittwoch, den 26. Januar 1921


Nahum 1,13.14

„Nun werde Ich sein (d. h. des Feindes) Joch von dir zerbrechen und deine Bande zerreißen!“ Das ist eine herrliche Botschaft von dem Gott aller Gnade für jedes Herz, das seine Sündenknechtschaft fühlt und um jeden Preis frei werden will. Siehe, der Herr verheißt eine sofortige Befreiung: „Jetzt werde Ich des Feindes Joch zerbrechen!“ „Siehe, jetzt ist die Zeit der Annahme! Siehe, jetzt ist der Tag des Heils!“ (2. Kor. 6,2.) Du sollst nicht bis morgen warten; glaube an eine sofortige Erlösung und durch Christum wird sie dir werden! Schaue auch, wie völlig die Befreiung sein soll! Das Joch der Sünde soll dir nicht nur abgenommen - es soll zerbrochen werden; deine Gebundenheiten sollen nicht nur von dir gelöst - sie sollen zerrissen werden. Du sollst auf immer und ewig frei werden. Wer ist denn der große Befreier, der Durchbrecher aller Bande, der Erlöser von Sünde, Unreinheit und Schuld? Es ist Jesus, Gottes eingeborner Sohn - Jesus, das Lamm und der Sieger von Golgatha - Jesus, dein Heiland! O übergib dich Ihm heute, liefere dich ganz Ihm aus, vertraue und gehorche Ihm, dann beginnt heute ewiges Leben und dauernde Glückseligkeit für dich. Jesus spricht: „Wahrlich, wahrlich, Ich sage euch: Jeder, der die Sünde tut, ist der Sünde Knecht! Wenn aber der Sohn Gottes euch frei macht, so werdet ihr wirklich frei sein.“ (Joh. 7,34.36.) Was aber wird aus denen, die nicht persönlich zu Jesus, dem Heiland der Welt ihre Zuflucht nehmen? Ach, ihr Grab ist schon gegraben, ihr Schicksal besiegelt! Sie kommen ins Gericht, sie gehen verloren. Von ihnen wird es heißen: „Gewogen und zu leicht erfunden!“ Und das Furchtbarste wird sein, daß sie in der ewigen Verdammnis sich sagen müssen: „Ich trage ganz allein die Schuld an meinem Unglück. Ich hätte gerettet werden können; das Heil Gottes in Jesu ist mir freundlich und eindringlich angeboten worden. Aber ich habe es von mir gewiesen - ich habe nicht gewollt!“

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 24.06.2019 16:10 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)