BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1918 -- 19. Oktober 1918
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1918
Oktober 1918

Sonnabend, den 19. Oktober 1918


Amos 4,11-13

Von den geringeren zu den schwereren Züchtigungen Gottes fortschreitend, nennt Amos hier zuletzt die Zerstörung oder Umkehrung Israels ähnlich derjenigen Sodoms und Gomorras, d. h. die gänzliche Zerrüttung des Staatslebens, durch welche Israel als Volk an den Rand des Untergangs gekommen war.*) Nur wie man ein schon angebranntes Holzscheit wieder aus dem Feuer reißt (Sach. 3,2), so war Israel noch einmal dem gänzlichen Untergang entronnen. Aber, ach! auch jetzt hatte das Volk nicht aufrichtig Buße getan, daß es wirklich bis in die göttliche Gegenwart umgekehrt - zu wahrer Gemeinschaft mit Gott durchgedrungen wäre! (Vgl. z. B. 2. Kön. 13,5.6.) Es fehlte der volle Ernst, die ganze Scheidung von der Sünde, der tiefe Zug des Herzens zu Gott! Das Volk blieb in den Banden der Ungerechtigkeit und des Götzendienstes. - V. 12: Weil nun alle Bemühungen Gottes um Sein Volk - sowohl in Güte als in Strenge - fehlgeschlagen hatten, so mußte es jetzt zu einem endgültigen Gerichtsabschluß kommen. Das Volk wurde vor die göttlichen Schranken gefordert: „Schicke dich an, Israel, deinem Gott zu begegnen!“ O wie furchtbar für ein sündiges Volk - für den einzelnen Menschen, mit den Sünden seines ganzen Lebens vor den allerhöchsten Richter zu treten, der, wenn Er einmal Gericht übt, keine Gnade mehr walten läßt - vor Ihm, dem Allmächtigen, Allwissenden und Allheiligen offenbar zu werden, „der Augen hat wie Feuerflammen“, von Dem man nichts verbergen und verstecken kann. (Lies Jes. 1,18-20.) - Jetzt kannst du, ungeretteter Sünder, noch eine Begegnung mit Gott in Gnade zu deinem Heil haben; zu solcher wirst du heute feierlich und freundlich aufgefordert! Bald aber gibt’s für jeden, der am Tage des Heils dieser Begegnung aus dem Wege ging, nur noch die Begegnung mit Gott im Gericht, der dann niemand entrinnen kann; ewige Strafe folgt ihr! - Von Gottes Größe, Allmacht und Allwissenheit redet der Prophet in V. 13 und zeigt, daß Er schließlich der ewige Sieger über all Seine Feinde und Widersacher bleiben wird; Er ist Jehova, der Gott Seiner ungezählten Engelheere und Er schreitet einher auf den Höhen der Erde, d. h. Er wird Sich auf dieser jetzt von Sünde und Satan beherrschten Erde als der ewige Sieger erweisen!

*) Diese Zerrüttung hatte wohl neben aller Sünde und Ungerechtigkeit des Volkes auch die verheerenden Kriege mit den Syrern zur Ursache; andere Unglücksschläge, die den Fortbestand des Reiches untergraben hatten, mochten hinzugekommen sein. (Vgl. Jes. 1,5-11.) - Manche Ausleger meinen auch, daß Amos hier Bezug nimmt auf das furchtbare Erdbeben, das in seinen Tagen stattfand. (Amos 1,1; Sach. 14,5.)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 26.01.2019 19:45 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)