BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1918 -- 19. Mai 1918
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1918
Mai 1918

Pfingstsonntag, den 19. Mai 1918


Joel 2,28.29 (Luther 3,1.2)

Was am Pfingsttage, nach der Auferstehung und Himmelfahrt Christi, in Jerusalem geschah, war durchaus noch nicht die volle und endgültige Erfüllung dessen, was der Prophet hier ankündigt. Petrus führte dort in seiner Rede vor dem Volke diese Stelle aus Joel an, um zu zeigen, daß das, was sie, die Jünger und Jüngerinnen Christi, empfangen hatten, eine wunderbare, teilweise Vorauserfüllung jener Weissagung war. Deshalb sagt auch Paulus im Namen der Gläubigen der Jetztzeit: „Wir haben die Erstlinge des Geistes“ (Röm. 8,23), und Jakobus erklärt, daß wir „eine gewisse Erstlingsfrucht Seiner Geschöpfe“ seien. (Jak. 1,18.) - Wie den Erstlingen die Haupternte folgt, so wird den „Erstlingen des Geistes“, die wir empfangen haben, die unendlich umfassendere Ausgießung des Geistes für das bekehrte Israel der Endzeit folgen. Doch die Erstlinge der Ernte gelten, wenn sie auch wenig sind, für besonders kostbar. So ist auch die Gabe des Heiligen Geistes, wie die Gemeinde Ihn empfangen hat, außerordentlich kostbar und erhaben; denn uns führt der Heilige Geist, wenn wir uns lauter, willig und freudig Seiner Unterweisung und Wirkung hingeben, in höhere Segnungen, in eine innigere Verbindung mit Christo ein, als das künftige Israel! Sage, lieber Leser, läßt du dich in Wahrheit vom Heiligen Geiste regieren?

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 26.01.2019 19:27 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)